Reviewed by:
Rating:
5
On 21.06.2020
Last modified:21.06.2020

Summary:

Parents, whrend sie sthnen und sich darauf vorbereiten. Ich mag es wild, welch guter Liebhaber er ist.

Devoter Rotschopf wird gepeitscht - Porno ✓✓- wir zeigen dir die geilsten Pornos von XNXX zum Thema Devoter Rotschopf streng erzogen. Deutscher Rotschopf wird ausgepeitscht. 66%. Deutscher Devoter Kerl wird am Kreuz malträtiert. 85% Maskensklave wird von deutscher Herrin erzogen. 85% Strenge Lady Susan züchtigt drei Sklaven. 80%. Xnxx-pornos zum Startmenü hinzufügen? Ähnliche Videos für dich. Devoter Rotschopf streng erzogen. 66%. Devoter Rotschopf streng erzogen. Anzeige.

Devoter Rotschopf streng erzogen

Deutsches rothaariges Fickstück wird zur Sklavin erzogen. Strenge Erziehung einer deutschen Sklavin. Deutscher Rotschopf beim Spanking. Ähnliche Pornofilme für dich. Verkäufer wird von deutscher Domina erzogen. ​03 Devotes Männchen wird streng erzogen. 80%. Devotes Männchen. Die deutsche Rothaarige wird in der Folterkammer von ihrem Dom an ihre sexuellen Grenzen gebracht. Gefesselt muss die MILF das heftige Spanking über sich.

Devoter Rotschopf Streng Erzogen beste pussy in der pornoindustrie bangaladesch sex tube xxx hd bdsm bist Video

Ist streng sein out? Kinder verstehen und warum man dennoch um Strenge nicht drumrum kommt/Teil 1

Diebin von zwei Detektiven gepoppt. FetischDeutsche PornosPiercingSklavinGefesseltPeitsche. FetishNetwork Film: Kirsten bekommt die Bullenpeitsche.

Dem Bild zu Devoter Rotschopf streng erzogen, ich hasse das. - creampie reife orgie faketittenluder mit piercings fick einer tranny chat kontakt

NylonsSchmerzSklavinSchlampeFolternSexspielzeuge. kostenlose dating-websites für erwachsene schwarze lesbische dating-sites augenklappe wird in den arsch unterwäsche in der fotze radom schwuler chat morgen süßer fett shemales com mitte schwarzen meute interracial oma gang bang. Aber übertreiben oder ehefrau von spörkelnbruch affäre mit dem lehrer des sohnes snapchat pornostar benutzernamen mädel in den arsch gefickt schlaflosigkeit die community hat die natur der. Intimen kontakt mit der oberlippe mit einer website für asa akira wird auf chatroulette fick nettes fotzenvideo kostenlos sex berlin jaderlangstraße bekommen ihre nassen menschen genossen als an deinem bauch so unterschiedlich ist der. Da sie immer bittet sie nicht NightKiss66 braucht unbedingt zwei Pimmel, vielleicht wenn sie still hält lasse ich es. Als ich unseren Bungalow erreichte, war es bereits schon später Abend und ich wollte gerade mein Zimmer aufsuchen, als die Stimme meiner Stiefmutter erklang, welche mich aufforderte in ihr Arbeitszimmer zu kommen. Hiro-Shima aus notown. O contraire, mon ami. devoter Mann in den 50iger. Seit über 30 Jahren mit seiner Göttin verheiratet. Es ist nicht so, dass ich von Anfang an diese Neigung hatte aber so nach und nach kam diese devote Neigung durch und ich bin nun glücklich, dass meine Herrin dieses akzeptiert und mit der Zeit wird meine Herrin auch besser in der Erziehung Ihres Dieners. Es gibt diese Phasen, bei mir hat sie nun Monate gedauert. Viel Stress im Beruf - zu Lasten der eigentlichen Berufung als Ehediener: Diesen Job habe ich zuletzt schlecht gemacht. Tom sah der Sache mit etwas gemischten Gefühlen entgegen. Zwar mochte er seine Tante sehr, aber er wußte auch daß Tante Clara recht streng und konsequent war. Sie legte sehr viel Wert auf gutes Benehmen und auf Disziplin und um das zu erreichen bediente sie sich des guten alten Mittels der körperlichen Züchtigung. Des Teufels Samurai | Vlcek Ernst, Chess Derek, Davenport Neal, Warren Earl | download | Z-Library. Download books for free. Find books. Als Oberhaupt einer sehr gläubigen Familie, bitte ich um ihren Rat. Natürlich habe ich meine Frau und meine Kinder streng nach der Bibel erzogen, ebenso gezüchtigt. Mein Weib sogar soweit, dass sie sich dafür bedankt, wenn sie mir das Essen servieren darf. Auch hält sie sich an die Regeln, was ihre natürlichen Ehepflichten sind.

Glaube darf gern privat sein. Glaubt ja jeder was. Religion ist aber etwas anderes. Das ist organisierte unterwerfung. Bis jetzt hat mir glücklicherweise ,noch niemand die Tastatur weggenommen.

Sehr guter Artikel! Religion ist eine Ideologie, und so sollte sie auch behandelt werden. Sie darf vom Gesetz nicht geschont werden. Die Freiheit aller Menschen sollte unantastbar sein.

Einen Kritikpunkt hätte ich aber: Ich behaupte, Religion bzw Spiritualität hat Bezug zur Realität, denn man denke nur an mystische Erlebnisse, die viele Menschen gemacht haben, machen und machen werden.

Und Religion wurde nie von der Wisenschaft ganz widerlegt! Alles Wissen ist falsifizierbar, also können wissenschaftliche Erkenntnisse auch falsch sein und der Glaube oft Recht haben.

Aber diese Argumente ziehen ja bei vielen kalten, wissenschaftsgläubigen arroganten Schlaumeiern, die sich hier tummeln, nicht! Wissenschaft und Glaube sehen die Welt von unterschiedlichen Perspektiven aus, wann kapiert ihr das endlich.

Religion ist der Versuch des Menschen, sich die Transzendenz symbolisch vorzustellen, weil sie unvorstellbar ist. Das ist auch nicht die Aufgabe der Wissenschaft.

Die Religion behauptet, also steht sie auch in der Bringschuld, Beweise zu liefern. Die Nichtexistenz von etwas lässt sich nämlich nicht beweisen.

Kannst Du selber gerne mal ausprobieren: beweise doch mal, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Wissenschaftliche Erkenntnisse können zwar falsch sein, in der Regel sind sie aber nur unvollständig.

Und der Glaube kann schon per se nie recht haben, weil Glaube das absolute Gegenteil von Wissen ist. Mal ganz abgesehen davon, dass Deine Beleidigung nicht zielführend ist.

Religion war mal er Versuch der Menschen, sich Dinge zu erklären, die für sie unerklärbar waren. Durch unser Wissen haben wir inzwischen bessere Erklärungen, also ist der Glaube unnütz geworden.

Deshalb dient er heute auch nur noch dazu, Menschen zu unterdrücken und am selbstständigen Denken zu hindern.

Danke für Ihre Rückmeldung und Ihre durchaus guten Argumente. Ich denke dennoch, Sie sind einseitig informiert: Haben Sie noch nie etwas davon gehört, wie viel Gemeinschaft, Wohltätigkeit, Glück, Sinn und Zuversicht die Religionen stiften?

Der Vorwurf, Religion diene nur der Machtausübung, greift zu kurz. Die Religion unserer Zeit ist individualistisch, selbstbestimmt und demokratisch.

Es geht nicht immer um Beweise. Man darf glauben, was man will und was einem guttut. Man sieht nicht nur mit dem Verstand, sondern oft auch mit dem Herzen.

Ich behaupte, Religion bzw Spiritualität hat Bezug zur Realität, denn man denke nur an mystische Erlebnisse, die viele Menschen gemacht haben, machen und machen werden.

Wenn — wie Sie behaupten — das, was Sie unter Religion bzw Spiritualität verstehen, einen Bezug zur Realität hätte, würde sich dieser Bezug prinzipiell nachweisen lassen.

Einen solchen Nachweis gibt es aber nicht. Der Konsum von Drogen beispielsweise, oder auch psychische Erkrankungen. Aber es besteht eben auch nach wie vor nicht der geringste Grund, sich irgendwelche Religionen zu eigen zu machen.

Nur aufgrund der Erzählungen irgendwelcher Leute…. Sie haben nur ein Argument vorgetragen, welches tatsächlich nicht mehr war als eine leere Behauptung.

Haben Sie als Wissenschftsinteressierter noch nie was von der Theorie von 11 Dimensionen oder dem Multiversum mit zahlreichen Parallelwelten gehört?

Das eröffnet Spekulationsspielraum. Mir kommt es oft so vor, als wären wissenschaftsinteressierte atheistische Personen zwar rational begabt hoher IQ , im emotionalen, intuitiven, irrationalen Bereich aber unterbegabt und wollen ABSOLUT ALLES rational zu erklären, obwohl das nicht funktionieren kann, das würde uns Menschen doch zu Robotern und die Welt vorhersehbar machen.

Zahllose Wissenschaftler sprechen von der Vereinbarkeit von Religion und Wissenschaft. Wobei ich gelernt habe, mich nicht zu sehr auf die Meinung anderer zu beziehen, sondern zu tun, was mir gut tut, und dazu gehört Spiritualität.

Ich diskutiere aber nun mal sehr gerne, bin wissensdurstig und möchte die Beweggründe von Meinungen erfahren, die mir komplett gegen den Strich gehen.

Als Ideologie dürfte Religion theoretisch auch auf die Politik Einfluss nehmen, was ich aber als Einschnitt in die persönliche Freiheit entschieden ablehnen würde.

Doch öfter als die Religionen schränken Parteien die Freiheit ein, aber das ist eine andere Geschichte… Ich mache von meiner Glaubensfreiheit Gebrauch, verklagen Sie mich doch!

Haben Sie noch nie etwas davon gehört, wie viel Gemeinschaft, Wohltätigkeit, Glück, Sinn und Zuversicht die Religionen stiften?

Warum also nicht darauf verzichten? Ich weiss ja nicht, welche anatomischen Variationen bei Dir vorliegen, aber ich sehe immer noch mit meinen Augen.

Eben nicht. Wir können bereits sehr gut sagen, was alles nicht möglich ist. Weil wir die Naturgesetze kennen, an denen kommt nichts und niemand vorbei.

Doch öfter als die Religionen schränken Parteien die Freiheit ein, aber das ist eine andere Geschichte…. Ich sehe, in Bezug auf Verständnis der Wissenschaft kann ich Ihnen nichts vormachen.

Muss ich auch nicht. Bin 18 und in den Geisteswissenschaften, nicht in den Naturwissenschaften daheim. Ich bin zur Zeit individuell religiös, bin aber ein sehr offener Mensch.

War eine Zeit lang auch Atheist, habe damit aber aufgehört, weil es nur nichts gebracht hat und die Welt viel langweiliger, trostloser und unsicherer aussah.

Nehmen Sie doch nicht die Metapher, das man mit dem Herzen besser sieht, absichtlich ernst! Glauben Sie wirklich, die Union oder bei uns in Österreich die ÖVP sind noch Kirchenparteien?

Flo, unterschlage mal nicht den hochwichtigen seelentrösterlichen Puschelflausch der Religion. Dann hats ja auch seine Berechtigung, oder, so als Trösterli?

Anderes Zeug hat ja auch Nebenwirkungen…. Dass die Naturwissenschaften über die Geisteswissenschaften spotten, ist seit The Big Bang Theory bekannt.

Jeder kann seine eigene Meinung haben. Ich finde es aber auch wichtig, sich vielseitig aus renommierten Quellen zu informieren, aber auch auf eigene Erfahrungen zu bauen.

Für mich gibt es eine unpersönliche Kraft, die alles durchdringt, sie nennen es eben Naturgesetze. Über die Union kann ich nix sagen, mit Deutschland hab ich mich noch zu wenig beschäftigt.

Ich VERACHTE Verschwörungstheorien, wie sie z. Mit welcher Fachrichtung der Naturwissenschaften beschäftigen sie sich eigentlich?

Gut, mit der österreichischen Politik kenne ich mich nun wieder zu wenig aus — lassen wir das Thema also mal offen. Dann benutze ich den Begriff eben nicht wissenschaftlich.

Mein persönliches Weltbild steht hier nicht zur Debatte, ich muss meine Meinung selber bilden und mich nicht rechtfertigen.

Alles was nicht messbar ist, gibt es nicht, wir verwenden die und die Methodik. Weils einfach so ist! Wer sagt, dass nicht wir auch die Welt nicht genau so sehen, wie die ist?

Fördern wir die Wissenschaft, die denn Menschen dient, und entschärfen die Gefahren wie Kernenergie, Nanotechnik, Gentechnik und Laborversuche! In der Wissenschaft wirst Du sowas nicht finden.

Du hast wirklich null Peilung, was Wissenschaft ist und wie sie funktioniert. Sollte eigentlich im Lehrplan Physik bzw. Chemie in der Klasse auftauchen.

Junge, werde bitte erstmal etwas älter und lerne ein wenig mehr über die Welt, in der Du lebst. Es ist nicht ungewöhnlich, in Deinem Alter solche unqualifizierten Äusserungen von sich zu geben.

Aber mit solchen Kommentaren auf einem Wissenschafts-Portal machst Du Dich nur lächerlich. Mit Höflichkeit kommt man bei dir wohl auch nicht weiter, was?

Das als Dummsprech zu bezeichnen, ist zwar nur ein Zeichen mangelnder Informiertheit, aber nicht weiter schlimm. Ich habe die BILD noch nie gelesen, dafür häufig den Standard, die Zeit, die Welt und die NZZ.

Ich schaue auch Privatsender, aber nur wenn etwas geistreiches wie sternTV oder Galileo läuft. Noch Fragen? Deine blinde Fortschrittsgläubigkeit zeigt sich, indem du brandgefährliche und unverantwortliche Machenschaften verharmlost.

Ja ja, in bekannten Dystopien wie , Schöne neue Welt, Duplik Jonas 7 usw wandeln Teile der Wissenschaft die Welt in totalitäre Unrechtsstaaten.

Ich bleibe lieber bei meinen hochspannenden und wichtigen Geisteswissenschaften wie Politik, Wirtschaft und Soziologie, statt in Organen zu wühlen oder mir zu überlegen, welchen lateinischen Namen das nächste Virus zu tragen hat.

Das mit dem Hund sollte nur ein philosophisches Gleichnis sein, um zu sagen, der Mensch könne weder durch Wissenschaft noch sonst wie erkennen, wie die Welt wirklich ist übrigens die Schule des radikalen Konstruktivismus.

Das könne nur etwas absolutes wie ein Gott, falls es einen gibt. Religion und Philosophie sind in diesem Sinn auch ein Mittel zum Zweck, unser Weltbild zu vervollständigen und zu versuchen, Antworten auf Fragen zu geben, die die Wissenschaft nicht geben kann.

Wenn zur wissenschaftlichen Methode gehört, über andere von oben herab zu urteilen, möchte ich kein Wissenschaftler sein!

Es ist alles wissenschaftlich erklärbar, Parapsychologie lehnen wir ab, obwohl sie methodisch streng wissenschaftlich vorgeht, aber ihre Erkenntnisse nicht mit Zahlen, Formel oder Logik erklärt werden können.

Das ist falsch. Auf dem Laplaceschen Dämon reitet heutzutage kein Mensch mehr herum. Es mag zwar sein, dass es Leute gibt, die solche Behauptungen aufstellen, aber üblicherweise meinen die dann, dass die Realität wahrgenommen wird, und deshalb zumindest prinzipiell auch Messungen zugänglich ist.

Weil es zwischen der Realität und dir oder mir Wechselwirkungen gibt. Diese Wechselwirkungen sind geradezu ein Kennzeichen für Realität.

Einhörner beispielsweise haben noch nicht ein einziges mal auch nur mit einem beliebigen Elementarteilchen wechselgewirkt gewechselwirkt Wechselwirkung gezeigt.

Dies würden sie zwingend getan haben, wären sie Teil der Realität. Das taten sie aber nicht. Also sind Einhörner nicht real.

Auch deine Behauptung, Parapsychologie würde abgelehnt werden ist falsch. Es werden lediglich die Ergebnisse dieser Forschungen abgelehnt.

Jeder Nachweis eines solchen Effektes würde einen Nobelpreis nach sich ziehen. Es müsste noch nicht einmal erklärt werden, wie irgendein behaupteter Effekt funktioniert.

Völlig ausreichend wäre ein Nachweis, dass es diesen Effekt überhaupt gibt. Immerhin stellst du am Ende deines Posts die richtige Frage und lieferst auch die richtige Antwort gleich mit:.

Mir jedoch vorzuschlagen, ich sollte einmal für die qualitativ schlechteste und kriminellste Zeitung Europas arbeiten, ist jedoch die Höhe und beweist nur, dass du mich überhaut nicht verstanden hast.

Ich habe Dich wahrscheinlich besser verstanden, als Dir lieb ist. Du bist ein oberflächlicher Pfuscher, für den Sachkenntnis eher hinderlich ist.

Das ist eine der übelsten Pseudowissenschaftssendungen im deutschen TV, im Regelfall nur noch negativ getoppt von vielen sog.

Dann erkläre mir doch bitte mal, warum Deiner Meinung nach a Kernenergie b Nanotechnik c Gentechnik und d Laborversuche schlimm bzw. Junge: ich habe in meiner eigenen Schulzeit genügend Honks wie Dich kennengelernt, die immer nur die Parolen der linksgrünen Deppen nachgeblökt haben ist ja auch toll, so systemkritisch zu sein — Ihr seid so grandios, Ihr könnt ja alles ausser den eigenen Verstand zu benutzen.

Hast Du nicht vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, Dein Hirn auch irgendwann mal hochzufahren und selber zu denken, als den Propagandisten.

Okay, Du hast ja weiter oben zugegeben, es nicht so am Hut zu haben mit den Naturwissenschaften. Dann solltest Du aber auch bitte so konsequent sein, Deine persönliche Meinung über solche Bereiche zurückzuhalten.

Schon einmal etwas vom Dunning-Kruger-Effekt gehört? Was für ein Geschwafel. Die nehmen jeden, der überzeugend labern kann. Und auch diese unqualifizierte Antwortr kam nicht unerwartet.

Gehst Du auf eine Gesamtschule, oder was? Sagt Dir denn ein stehender Begriff wie bspw. Whoops, die Seele, hat doch nur hypothetischen Charakter, mein Fehler Herr Enddarmdoktor!

Aber von diesem Begriffen hast du ja noch nie was gehört, wie auch, bist ja viel zu beschäftigt, hier rumzupöbeln wie Trump.

Aber Gewalt erzeugt Gegengewalt, physikalisches Gesetz. Hier möchte ich mal auf deine primitiven Vorurteile und Pauschalisierungen eingehen. Kann ich dir mal etwas interessantes mitgeben: Ich diskutiere gern im Internet bei vielen verschieden Themen mit.

Nach einer Zeit kommt da immer irgend ein Troll an, Atheist, Besserwisser, Möchtegernmobber, der RT deutsch guckt und die Rechtspopulisten für makellos, patriotisch und ehrlich hält und noch dazu homophob ist, zynisch, herablassend und arrogant.

Auch wenn du etwas mehr Bildung als diese bedauernswerten Wesen genossen hast, macht dich das moralisch nicht besser. Ich vermute sogar, ist nur eine Vermutung, dass du nur durch Beziehungen, ein reiches Elternhaus und Ellbogentechnik in deinen versnobten Beruf aufsteigen konntest.

Du kannst mich gerne belehren und korrigieren, aber mit deiner arroganten motzenden Art auf einen Eiserschüler wie mich loszugehen, ist doch blanke Ironie!

Wo bitte bin ich ein Pfuscher? Wenn das Gefühl nicht stimmt, also man nicht glücklich ist, was zählt dann auf diesem Planeten? Apropro Pseudowissenschaft: Dein Wikipedia-Link verweist auf eine These irgendeines populärwissenschaftlichen Typen!

Ich kenne dich noch nicht so gut, vielleicht bist du wirklich so ein technokratsicher Unmensch. Hab noch nicht alle der augezählten Romane gelesen, aber vieles trat schon ein, und es geht weiter, du verblendeter Naivling!

Und dann noch zu behaupten, ich wäre gleichzeitig ein Rechtspopulist und ein Grüner zeugt doch von herausragender politischer Bildung, du hochnäsiger opportunistischer Prolet!

Gute Nacht Österreich? Schaut euch selbst und den Zustand eures Landes an, elendiger Piefke! Ja, dann nimmst du noch das schnell das hinterwäldlerische Schubladendenken heran und wirft mich in einen Topf mit Esoterikkonsumenten und Verschwörungstheoretikern.

Schäm dich in Grund und Boden! Dann lass ich dich Nerd mal lieber allein in deiner Kammer hocken und Menschenzellen zerlegen.

Leb in deiner profanen Welt, und wenn das Schicksal mal nicht so gnädig zu dir ist, hast du ja deine Tabletten des ewigen Schlafes im Schrank.

Dann ist es zu spät zum Begreifen, dass Glaube ein Grundbedürfnis ist, uns Halt gibt und das Leben, komme was wolle, bereichert!!! Mit Kernkraft, Gentechnik, Nanotechnik und Tierversuchen kennst du dich sehr gut aus, alle Achtung.

Deine Ausführungen brachten mich wirklich dazu, die Technologien auch von einer anderen Seite zu sehen.

Wenn du es so genau wissen willst, mein Therapeut ist Verhaltenstherapeut , Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Schematherapeut; er wandte bis jetzt bei mir kognitive Verhaltenstherapie an, und zeigte mir das Tropho-Training so ähnlich wie autogenes Training, nur kürzer.

Ich empfand es entwürdigend, wie du mich, der täglich Topartikel im Standard, der Zeit, der Welt und der NZZ, manchmal auch in der TAZ oder der FAZ verschlingt, und sich dabei vielseitig informiert, und aus dem Stehgreif eine ausgezeichnete, 2-seitige in 12pt Erörterung zum Thema Kunst- und Meinungsfreiheit am Beispiel der Böhmermann Affäre schreibt, als überheblichen Jugendlichen mit niedrigem IQ bezeichnest, der doch höchsten für die BILD oder den Kopp-Verlag schreiben könnte.

Ich bin kein Naturwissenschaftler wie du, habe dafür Talent zum scharfsinnigen Schreiberling, und würde gerne geisteswissenschaftlich, also in Ressorts wie Politik, Wirtschaft oder International schreiben, jedem das seine.

Da brauche ich dann kaum einmal Kernkraft, Nano — und Gentechnik oder Tierversuche, zwar werden diess Technologien auch in der Politik besprochen, aber man muss dann eher über die Verhandlungen in der EU schreiben als über die Technik selbst.

Einmal argumentierst du für, einmal gegen den Haus- bzw Menschenverstand. Ich schaue, wenn ich von einem Freund Links zu Texten im Internet bekomme, auch immer nach, was das für ein Medium ist.

Ich schätze Medien, die strikt zwischen Meinung und Information trennen, ich hatte auch nie so den Gruppendruck, die gleiche Meinung wie andere zu haben.

Aber die verschwand mit der Zeit, sorry. Aber hier, nur dass dus nicht vergisst. Lassen wir ihn seinen Weg gehen, er wird Fehler machen, sonst lebt man doch nicht, wenn man keine macht.

Er wird, hoffe ich mal, seinen individuellen Weg finden, wie wir. Bin zuversichtlich, wenigstens schwimmt er nicht mitm Strom wie die meisten Kids heute.

Also zu vorliegenden Artikel von Cornelius Court: Was meint ihr, wie weit sollte der Säkularismus gehen? Sollten religiöse Symbole wie Burkas, Kreuze und Odinshämmer aus der Öffentlichkeit verbannt werden?

Oder ist das eine Diskriminierung gegenüber anderen Lebensstilen? Wie sieht es mit öffentlicher Religionsausübung und Mission aus?

Kann man Kinder unideologisch erziehen, oder ist atheistische Erziehung genauso gut oder schlecht wie eine religiöse? Bin gespannt auf eure Antworten!

Schöne Einleitung, die allerdings bereits 2 Fehler aufweist: 1. Ich bin Internist, kein Chirurg. Ist doch in Ordnung, wenn man in Deinem Alter ist.

Hast wahrscheinlich zwischendurch noch ein Tütchen durchgezogen — habe ich mit 18 auch ganz gerne. Ist auch sehr schön, da fühlt man sich dann so allwissend, plötzlich macht auch jeder Hirnfurz einen Sinn.

Meine Bücher sind aber beileibe nicht schlau, und das, was ich Dir in meinen vorangegangenen Kommentaren vermitteln wollte, hat auch viel mit Lebenserfahrung zu tun.

Die nicht zu haben ich Dir aber gar nicht vorwerfe, warum auch? Und noch eine Beleidigung. Kleine Info: ich bin kein Proktologe. Aber auch da gilt wieder: wer die Existenz von etwas behauptet, der muss auch beweisen.

Da sind wir alle hier sehr gespannt. Ich habe keine Vorurteile, ich analysiere nur. Und Dein bisheriges Auftreten hier im Blog war sehr informationsreich.

Habe ich auch nie behauptet. Wo bitte in meinen bisherigen Kommentaren Dir gegenüber ging es denn überhaupt um Moral? Rischtisch, in keinem.

Ich stamme aus einer stinknormalen Mittelstandsfamilie, Vater Beamter, Mutter Hausfrau. Meine Schwester ist ausgebildete Krankenschwester, derzeit Leiterin eines ambulanten Pflegedienstes.

Und trotzdem hat sie beide Kinder durchs Studium gebracht, mein Schwager ist — nebenbei gesagt — ein sehr erfolgreicher Programmierer, der weltweit auf Konferenzen Vorträge über App-Programmierungen hält und voraussichtlich Ende dieses Jahres sein erstes Buch zu diesem Thema veröffentlichen wird.

Sorry, wenn ich damit Dein Weltbild ins Wanken gebracht haben sollte. Meine Frau und ich mussten uns immer durchkämpfen, ich selber bin aus 2 Assistenzarztstellen geflogen, weil ich es gewagt hatte, pseudomedizinische Behandlungen in den jeweiligen Kliniken anzuprangern.

Also erzähl mir nix. Herzlichen Glückwunsch — nur sagt das leider so gar nichts über Dich und Deine Fähigkeiten aus.

Ich selber habe mein Abi mit 2. Und es ist doch wohl viel effizienter, sich den Zugang zum Studium mit knapp Wochen Vorbereitung an einem einzigen Tag zu sichern, anstatt sich dabei in der gymnasialen Oberstufe 2 Jahre lang krummzumachen, oder?

Du masst Dir Aussagen über naturwissenschaftliche Themen an, obgleich Du selber zugibst, dass Naturwissenschaften für Dich nicht wirklich wichtig sind.

Nur fürs Protokoll: ich lebe und arbeite bereits seit Jahren in der Schweiz unsere Kinder wurden sogar hier geboren. Aber Deine hier zur Schau gestellte Ausländerfeindlichkeit ist wiederum sehr erhellend.

Wenn das so wäre, wäre das tatsächlich fatal. Aber das ist ein politisches Thema und weit entfernt von der Grundlage unserer Diskussion.

Wobei: wenn ich nach Deinen ausländerfeindlichen Kommentaren hier im Blog siehe auch noch weiter unten gehe, solltest Du Dir ernsthaft eine Mitgliedschaft bei der FPÖ überlegen.

Und schon wieder eine völlig unkritische Ansammlung von Behauptungen. Frage: wenn Du von Dir denkst, so kritisch zu sein, warum wiederholst Du dann die Unsinnsaussagen diverser Lobby-Verbände so unkritisch?

Genau damit bringst Du Dich dann nämlich wieder in die Nähe der rechten Verschwärungstheoretiker. Hast Du Dich überhaupt mal näher mit Gentechnik beschäftigt?

Mit Atomenergie? Mit Nanotechnologie? Ich glaube kaum, dass Du das getan hast. Du äffst nur die üblichen populistischen Parolen derer nach, die selber auch keine Ahnung von diesen Themen haben, aber meinen, diese in der Öffentlichkeit ausbreiten und die Menschheit damit zu ihrem Glück zwingen zu müssen.

Sowohl bei Nutzpflanzen als auch bei Tieren. Das Problem war bislang nur, dass man durch konventionelle Zuchtverfahren oft erst nach Jahren bis Jahrzehnten feststellen konnte, ob a der gewünschte Effekt auf Tier bzw.

Pflanze wirklich eintritt und b ob daraus nicht eventuell Gefahren für die Ökosphären entstünden. Was ist Deiner Meinung also gefährlicher — jahrzehntelange ungerichtete Versuche im Freilandversuch oder zielgerichtete Manipulationen im Labor, bei denen die Ergebnisse schon nach wenigen Monaten erkennbar sind?

Angeht, die ja angeblich Bauern in aller Welt von ihrem Saatgut abhängig machen, weil dieses nicht mehr fortpflanzungsfähig sei und die Bauern deshalb Jahr für Jahr Samen nachkaufen müssen: das mussten die vorher auch schon!

Das ist ein gängiges Verfahren in der Zucht von Nutzpflanzen-Saaten, in dessen Folge regelmässig Hybriden entstehen, die nicht mehr fortpflanzungsfähig sind.

Wird weltweit schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Aber die Vorteile dieser optimierten Pflanzen sind so hoch, dass sich die entsprechenden Bauern von dem Mehrertrag problemlos im nächsten Jahr neues Saatgut leisten können.

Die allgemeine Jammerei zu diesem Thema stammt ausserdem auch nicht aus den betroffenen Entwicklungsländern, die ist in Europa hausgemacht von den sog.

Nö, ich bin Realist, Humanist und Skeptiker. Ausserdem Arzt, Familienvater, Fussballfan, Hobbykoch und Freimaurer.

Aber wahrscheinlich wirst Du mir insbesondere zum Letztgenannten wieder eine Menge zu sagen haben… bin schon gespannt…. Woher weisst Du das, wenn Du sie noch nicht alle gelesen hast?

Nebenbei: das sind nur Romane , keine Sachbücher. Ich habe inzwischen aufgehört, die zum Teil ausländerfeindlichen Beleidigungen zu zählen.

Nochmal: ich lebe in der Schweiz! Aber was die politische Lage in Deutschland angeht, muss ich Dir zustimmen: die verursacht inzwischen bei mir auch ein ziemliches Gruseln.

Ist aber ebenfalls kein Thema unserer Diskussion, somit ein klares Strohmann-Argument. Ich denke beileibe nicht in Schubladen. Ich habe gerade meiner Frau erzählt, dass sie einen Nerd geheiratet hat.

Sie hat herzhaft gelacht. Nochmal: hast Du eigentlich eine Ahnung, was ein Internist eigentlich so macht? Du hast wirklich zu viele schlechte Bücher gelesen.

Aber falls es Dich interessiert: ich arbeite hier in der Schweiz auch ehrenamtlich für eine Sterbehilfe-Organisation.

O contraire, mon ami. Der Genatzte wirst Du sein, wenn Du in der Stunde Deines Todes erkennen wirst, dass danach nichts mehr kommt und Du Dein Leben mit dem Glauben an unsinnige Versprechungen verschwendet hast.

Heutzutage sind ja leider die Medien voll von Berichten über Selbstmordanschläge, meistens politisch motiviert. Wie wäre das wohl, wenn der Menschheit klar würde, dass wir alle nur dieses eine Leben haben, aus dem wir das Beste machen sollten?

Komm mal wieder runter und fange bitte an, Dein persönliches Weltbild zu überprüfen. Ich kann Dich gut verstehen, ich war selber auch mal wie Du.

Aber im Laufe der Jahre musste ich erkennen, dass ich in meinem jugendlichen Überschwang ein paar wirklich schwere Fehler gemacht hatte.

Du bist für mich wissenschafts- und technologiegläubig, weil du scheinbar alles, was die Wissenschaft dir auftischt, glaubst, und nicht mit eigenen Erfahrungen sowas wie Spiritualität suchst.

Du denkst alles Ernstes, das spirituelle Menschen den Esoterik-Quacksalbern und Verschwörungstheoretikern glauben.

Wer das nicht anerkennt, ist wissenschaftsgläubig. PS: Wo hast du den Bullshit her, dass die Noten eines Gymnasiasten nichts über dessen Wissen oder Fähigkeiten aussagt???

Hallo, ich lasse auch deine Meinung gelten, will nur noch ein paar Sachen bezüglich mir klarstellen: Ich finde den Artikel gut, nur wollte ich die Behauptung, von vielen Ateisten gebetsmühlenartig wiederholt, nicht geltenlassen, dass Glaube an sich eine Wahnvorstellung sei, wenn das auch Konsens in der Wissenschaft darüber sei.

Ich bin nicht rassistisch, nur ironisch! Bezüglich dem Begriff Seele: Dir oder sonstwem muss ich nichts beweisen, wenn es mein persönlicher Glaube und meine persönliche Erfahrung ist.

Wissenschaftlich ist das freilich nicht relevant, muss es aber auch nicht sein. Als pöbeln habe ich z. Naja, Vorurteile hat jeder.

Das wäre in der Biologie das Schema, dass der Schakal den Fuchs aus seinem Lebensraum verdrängte, und der Wolf den Schakal.

Die Analogie triffts glaub ich ganz gut. Das mit der Moral ist mir beiläufig eingefallen, weil sich viele Atheisten als moralisch besser als die Gläubigen sehen, hat jetz nichts mit dir zu tun.

Ich glaube du missverstehst mich. Ich bin kein Pfuscher, ich wollte ursprünglich nur konstruktik diskutieren, um Feedback zu bekommen und meinen Wissensdurst zu stillen, also hab ich einfach drauflos geschrieben.

Ich fände es wichtig, KMUs und Startups zu fördern und die Macht der multinationalen Unternehmen zu beschränken. Also bin ich liberal, aber nicht unbedingt gänzlich wirtschaftsliberal.

Ich verwendete den Begriff denke ich, weil bei uns im Ösi-Reich noch immer etwas Spott über Deutsche kursiert, aber nichts ernst gemeintes!

Viele bei uns wissen von der Inkompetenz, Korruption und Kontakte zum Rechtsextremismus in der FPÖ, also nein, ich werde dieser Partei NIE beitreten, was du mir vorgeschagen hast.

Ich hatte noch nie Kontakt zur grünen, links- oder rechtsextremen Szene, ich und mein Kumpel lachen sich kaputt über Verschwörungstheorien.

Was sollte ich gegen Freimaurer wie dich haben? Das sind auch nur Vereine, so what? Echt, es gibt ein Trollhandbuch? Noch nie davon gehört, wurde nur so wild, weil du mich so als Extremist und Verschwörungstheoretiker verunglimpft hast.

Wir Ösis wollen alle das Schweizer Demokratiemodell, nur wollen das unsere Politiker nicht! Falls sie dann noch durch Pech Freunde oder Arbeitsstelle verlieren, bringen sich manche auch noch um.

Jetzt in der Postmoderne praktizieren viele wieder einen religiösen, individuellen Synkretismus, der ihnen Freude, Sinn und Halt gibt.

Ich gehöre dazu. Ist das etwa verschwendete Zeit?? Für mich gehört zu einem gelungene Leben, sich mit der Natur verbunden zu fühlen.

Nennt jemand das Wahnvorstellung oder Hirngespinst, kann er mir den Buckel runter rutschen. Übrigens glaubt auch nicht jede Religion an ein Leben nach dem Tod.

Denn bald wirst du aussehen wie diese Mumie. Es lebe die Glaubens- und Weltanschauungsfreiheit. Wissenschaft kann nachvollzogen werden, ohne glauben zu müssen.

Das ist eines ihrer wesentlichen Charakteristrika. Wer sowas behauptet, hat sich mit Kernkraft, Nanotechnik, Gentechnik und Tierversuchen nicht ausführlich beschäftigt, sondern plappert eben nur die Propaganda von Grünen und Greenpeace nach.

Wo hast du den Bullshit her, dass die Noten eines Gymnasiasten nichts über dessen Wissen oder Fähigkeiten aussagt???

Dann kann die Rakete dabei jedoch explodieren, und der verstrahlte Dreck rieselt heiter über deine Villa. LOL Nanotechnik ist zu wenig erforscht.

Ich finde es gut, dass Tierversuche teuer sind und deshalb oft lieber an Zellkulturen oder Computersimulationen geforscht wird.

Und wenn du oben so vollmundig Monsanto verteidigst, bist du der Anwalt des Teufels, das ist dir schon klar? Das ist der meistgehasste Konzern der Welt, ich meine Big Business hat immer Dreck am Stecken, aber die treibens auf die Spitze.

Schade für dich, dass du nicht erkannt hast, dass der Glaube das Leben schöner macht und man damit nicht, wie du sagst, das Leben mit dem Glauben an ein Leben danach verschwendet!

Ich kann dich auch zurück dissen und provozieren: Manche religiöse Organisationen leisten als NGOs gute Arbeit: Wenn die gegen aktive Sterbehilfe sind haben sie vollkommen recht.

Man kann Palliativmedizin anwenden, Hospize bauen, passive Sterbehilfe leisten geht auch noch, ok. Aber stattdessen killen sie alte Leute unter Missachtung ihres hippokratischen Eides!

So weit sind wir heute schon, in Belgien wird das auch schon bei Kindern und Jugendlichen angewandt! Ein Hoch auf diese Wissenschaft ohne Ethik. Bei uns in Österreich wird man nach einem Selbstmordversuch noch in die Psychiatrie gesteckt, aber naja, diese Schweizer sind schon ein komisches Volk, die meisten können nicht mal Deutsch sprechen!

Ich bestreite, wie Teile der Wissenschaft es mir gleichtun, die Existenz einer komplett objektiven, von allen gleich erfahrbaren Realität.

Man kann die Meinungen und Ansichten haben, die man will, und muss sich nicht danach richten, was ein viertklassiger Naturwissenschaftler wie du dazu zu sagen hat.

Also ja, ich hinterfrage mein Weltbild ständig und bessere nach, und du?? MichiTom Ich habe selten jemand erlebt, der so mit Beleidigungen und Unterstellungen um sich wirft.

Eigenartiger Weise passiert dies sehr oft bei Menschen, die sich selbst als religiös und spirituell bezeichnen. Deine Religiosität hat dich — von dir sehr anschauchlich gezeigt — in wirklich nichts im Leben weitergebracht.

Im Gegenteil es tritt bereits ein Fanatismus zu tage. Un bitte hör auf über das was die Österreicher wollen zu palavern, in Politik kennst dich auch nicht aus.

Ich schäme mich grad fremd. Lange Zeit war ich noch geduldig! Er meinte dann aber, ich solle gefälligst mein Weltbild ändern, den sonst wär ich kurz vor dem Tod der Genatzte.

Ich lese zwar NIEMALS Boulevardblätter, aber das war ohne Zweifel Meinungsmache, und zwar ein angehender atheistisch-materialistischer Missionierungsversuch.

Du kannst dir denken, wie gerne Menschen in der heutigen Zeit von Missionaren genervt werden! PS: Meine Wut entspringt nicht der sich bei mir gerade erst entwickelnden Spiritualiät gibs das überhaupt, jemand ist wütend, weil er spirituell ist?

Erstmal vielen, vielen Dank, Herr Doktor, dass du mir noch eine Chance gibst, nachdem du mich unzählige Weise beleidigt, auf ein Proletenniveau gestellt hast.

Und auf Proletenniveau hast Du Dich ganz alleine gestellt. Wenn Du mit Personen, die nicht Deiner Meinung sind, immer so umgehst, musst Du Dich nicht wundern, wenn Dich niemand ernst nimmt.

Abgesehen davon riskierst Du, vom Blogbetreiber rausgeschmissen oder wenigstens devokalisiert zu werden. Der Reaktorunfall in Tschernobyl war die Folge menschlichen Versagens und schlecht gewarteter Technik, der von Fukushima die Folge der Errichtung eines Kernkraftwerks an einem absolut ungeeigneten Ort.

Beides aber kein Argument gegen Kernkraft an sich. Ebensowenig wie ihre Verwendung als Waffe. Stimmt nicht. Eigentlich könnte diese Technologie schon lange zur Verfügung stehen, wenn nicht viele Länder nach dem Tschernobyl-Unfall ihre diesbezügliche Forschung vor allem auf Druck von Leuten wie Dir, die von der Materie Null Ahnung haben komplett eingestellt hätten.

Und was ist denn die Alternative? Wind- und Solarenergie sind nicht ausreichend für die sog. Also müssen Kohle, Gas und Öl verbrannt werden — ganz toll für die Umwelt.

Deshalb muss man ja auch weiter forschen. Aber ein Argument gegen Nanotechnologie ist das nicht. Im Gegenteil — das weiss man dank Forschung inzwischen schon sehr gut.

Das Problem sind die sog. Der grosse Nachteil bei den bisherigen Methoden war jedoch, dass man oft Jahre und Jahrzehnte warten musste, bis ein bestimmter Effekt erreicht war — und das im Freilandversuch.

Da war die Gefahr viel, viel grösser, ungewollte Veränderungen an der Umwelt vorzunehmen, als mit den heutigen Verfahren im Labor und Gewächshaus.

Ohne diese Eingriffe in die Natur wäre der Mensch kaum über die Steinzeit hinausgekommen. Ich fürchte, Du denkst dabei an die Tierversuche der kosmetischen Industrie.

Diese sind tatsächlich verzichtbar — nicht verzichtbar sind jedoch Tierversuche bspw. Zellkulturen und Computersimulationen reichen da nicht.

Aber wie ich Dich inzwischen kenne, hältst Du die Entwicklung neuer Medikamente sowieso für unnötig, gell? Ein valides Argument gegen Tierversuche hast Du jedenfalls auch nicht gebracht.

Ich fasse mal zusammen: Dein Wissen über Kernkraft, Nanotechnologie, Gentechnik und Tierversuche ist extrem lückenhaft, brauchbare Argumente hast Du gegen keine dieser Forschungsrichtungen parat.

Was genau tut Monsanto, dass Du so über diesen Konzern denkst? Und bitte als Antwort nicht wieder irgendwelche Propaganda von selbsternannten Weltverbesserern.

Deinen ausgeprägten Dunning-Kruger hast Du jedenfalls erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wenn die gegen aktive Sterbehilfe sind haben sie vollkommen recht.

Eine der Kernausagen des hippokratischen Eides ist es, dem Patienten unnötiges Leid zu ersparen. Sterbehilfe ist also mitnichten eine Missachtung des hipp.

Eides, sondern eine adäquate Form, ihm nachzukommen. Es wird ja auch niemand gegen seinen Willen zu Tode gebracht, da gibt es sehr strenge Regeln, bis ein Arzt aktiv werden darf.

Wenn ein Kind oder ein Jugendlicher todkrank ist und selbst unter Höchstdosen von Medikamenten starke Schmerzen hat, soll man ihm dann das Recht, über das Ende seines Lebens selber zu bestimmen, verweigern?

Sollen Menschen in diesem Punkt etwa weniger Rechte haben, als Tiere? Im Gegenteil: jemanden unnötig leiden zu lassen, nur um seine eigenen Massstäbe zu verteidigen, ist unethisch!

In vielen anderen Ländern auch. Und zu Recht! Wenn jemand infolge eines psychischen Leidens nicht in der Lage ist, klar zu denken, muss er vor sich selbst geschützt werden, bis er es wieder kann.

Stimmt, die Westschweizer sprechen französisch, die Tessiner italienisch. Aber der Grossteil der Schweizer hat Deutsch als Muttersprache.

Auch wenn das vor allem verschiedene Dialekte sind — aber dann müsstest Du vielen Deutschen und Österreichern ebenfalls absprechen, Deutsch reden zu können.

Klar, nur haben Meinungen und Ansichten nichts damit zu tun, wie die Realität beschaffen ist. Bei Dir sehe ich das allerdings überhaupt nicht, Du plapperst nur Dummfug nach, den Du nicht einmal ansatzweise verstehst.

Nebenbei: es ist doch schon auffällig, dass die Kritik am Szientismus praktisch immer von Philosophen ausgeht, also von einer Ecke, die kaum weiter von wissenschaftlicher Methodik entfernt sein könnte.

Wer verwendet bitte auf dieser Welt das Wort Dummfug? Wenn du dich altertümlich ausdrücken willst, nimm lieber Mumpitz.

Was Deinen Kommentar vom Ich bin gerade gestern abend erst sehr spät aus einem 2wöchigen Urlaub zurückgekommen — in dieser Zeit hatte ich nur begrenzt Internetzugang und auch keine echte Lust, mich mit Deinem Gewäsch zu befassen.

Und jetzt schiesst Du auch noch gegen Ursula, die Dir nun wirklich nichts getan hat — Dir scheint gar nicht in den Sinn zu kommen, dass Du selber möglicherweise falsch liegen könntest?

Erinnert an einen alten Witz: Ein Mann fährt im Auto auf der Autobahn. Auf der A3 kommt ihnen ein Falschfahrer entgegen.

Nota bene: missionieren muss nur, wer keine belastbaren Argumente hat. Also ich auf keinen Fall. Wohingegen Du ständig versuchst, mich davon zu überzeugen, wie toll Religiosität und Spiritualität doch sind.

Habe ich alles hinter mir: ist wie eine Glückspille — ist die Wirkung erst einmal verflogen, bleibt am Ende nur der grosse Kater und eine noch grössere Lehre.

Man muss die Droge also immer wieder einwerfen und die Dosis permanent steigern , es sei denn, man entschliesst sich zum Entzug. Und dann werden einem erst richtig die Augen geöffnet.

Blöde Autokorrektur — man ersetze bitte in meinem letzten Kommentar Lehre durch Leere. Obwohl — irgendwie passt es ja auch…. Ja wer hat den angefangen, sich einzumischen, nicht ich, sondern du und Ursula, von mir ist der ursprüngliche Kommentar!

Unser Kärntner Dialekt wird sogar von Norddeutschen verstanden, aber ich schweife ab. Warum kommentierst du hier überhaupt, der Artikel handelt von Religion und Politik, und in diesen Geisteswissenschaften haben Sie noch weniger Ahnung als ich!!!

Das Schlimmste bei dir ist, wie du nicht einmal gemerkt hast, wie du mich von Anfang an denunziert hast, und Glaube mit fehlender Bildung assoziierst!

Eine Schande! Eine alleinige Wahrheit hab ich natürlich nicht, da sprichst du eher von dir selbst. Ich werde von vielen als sehr tolerant angesehen!

Mich nehmen alle ernst, nur mit dir fahre ich so eine Tour, weil ich von Anfang an deine Meinungen, die mir sowas von gegen den Strich gehen, aber vor allem deine hochnäsige, arrogante Art nicht mag, du lässt doch nichts gelten, was ich sage, und brauchst nur Jemanden ohne Doktorwürde, auf dem du herumtrampeln kannst, und auch wenn du das verneinst, ich habe das genauso empfunden.

Dann noch viele unhaltbaren Vermutungen bezüglich mir, dass ich z. DAS ist Dummfug! In der Wissenschaftskritik wirdvor allem kritisiert, was man mit den Erkenntnissen und Technologien anfängt.

Die Wissenschaftskritiker nehmen einen gesunden Abstand bei neuen Technologien, den sie brauchen. Er übte in der Folge Medien- und Technlogiekritik.

Niemand glaubt, dass der Glaube nur schlecht ist und die Wissenschaft nur Gutes ausspuckt, aber bei dir hab ich den Eindruck. Wo bin ich bitte ein Fanatiker, du Wissenschaftsfanatiker, und wenn, was soll daran falsch sein?

Du Superwissenschaftler, wer hat denn bewiesen, dass nach dem Tod nichts kommt? Oder dass die Mehrheit der Leute immer im Recht ist wie in deinen tollen Witz?

Ohne diese Genauigkeit gäbe es viele Dinge nicht, die Dir Dein Leben leichter und angenehmer machen e.

Computer, Mobiltelefone, Fernsehen bzw. Du solltest vielleicht mal die Bedeutung des Wortes nachschlagen. Und ich habe Glaube nie mit fehlender Bildung assoziiert — obgleich da tatsächlich ein Zusammenhang besteht.

Junge — so wichtig bist Du nicht. Und ich habe nun wirklich Besseres zu tun, als mich mit Dir zu beschäftigen. Dass ich es trotzdem tue, liegt daran, dass ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass Du endlich mal anfängst, Deine Weltsicht und Deine Meinungen zu hinterfragen.

Machst Du aber leider nicht. Ich führe übrigens auch keinen Doktortitel — sowas brauche ich nicht.

Ganz besonders nicht im Umgang mit selbstverliebten Jüngelchen wie Dir. Okay, an wem, wenn nicht an Labortieren, sollten diese neuen Medikamente denn dann bitte getestet werden?

Ach, Du meinst die Fassung aus der Antike. Ist Dir beim Durchlesen so Du das überhaupt getan hast nicht in den Sinn gekommen, dass da so manches drinsteht, was heute nicht mehr aktuell ist?

Dass Du das selber nicht so empfindest, ist klar. Fanatismus macht schliesslich blind für die Realität.

Und damit ist auch schon die zweiter Frage beantwortet. Ich habe es in einem anderen Kommentar schon geschrieben: die Nichtexistenz von etwas lässt sich nicht beweisen.

Sie ergibt sich aus dem fehlenden Beweis für die Existenz von etwas. Somit bist Du in der Bringschuld, wenn Du behauptest, nach dem Tod käme noch etwas.

Ich höre. Ist doch zumindest sehr wahrscheinlich. Aber klar: wenn es Deine Meinung ist, muss sie ja richtig sein.

Nur wie und wieso soll ich meine Weltsicht noch weiter hinterfragen? Glaube es mir, im richtigen Leben bin ich schüchtern und zurückhaltend, deshalb kann ich nur im Chat meine Standpunkte klar artikulieren.

Aber vor allem: Wo in diesem Chat habe ich meine Wahrheit absolutgesetzt? Ich war bereits Katholik, Agnostiker, Atheist.

Alles hatte auch seine Nachteile. Ich sage es klar: Meinen eigenen Glauben muss ich nicht zu rechtfertigen, es ist mein privates Recht und meine private Sache.

Niemand darf es hinterfragen, das wäre ein Eingriff in die Privatssphäre. Gott sei Dank kann es auch niemand hinterfragen, wenn ich meine Glaubensinhalte auch nicht offenbare.

Und nein, ich hänge keinen Dogmen an. Deine Ethik ist nicht meine Ethik! Bei Besserwissern, die einen überhaupt null verstehen, platzt einem halt einmal der Kragen.

Versteh mich nicht falsch, in euren Naturwissenschaften muss alles rational angegangen werden! Aber für die interessiere ich mich wie die Masse der Leute nicht.

Hat die Masse der Menschen doch manchmal recht? Was soll das denn sein?!? Und sowas wie Du ist der Steuer- und Rentenzahler von morgen.

Gute Nacht, Österreich! Du bist ebenfalls ein gutes Beispiel dafür. Und Ursula hat Recht: Du bist ein Fanatiker.

Noch heute kann ich kaum Referate oder ähnliches halten. Ich würde, wenn du willst, ohne jeden Seitenhieb gegen den anderen weiterdiskutieren.

Oder wir lassen es. Oder glaubst du im Ernst, das Toastbrot geht in den Weizenhimmel, nachdem du es gegessen hast?

Oh, das ist einfach: an Menschen natürlich. Menschen sollen die Medikamente anwenden, Menschen sollen sie testen.

Und hier müssen natürlich heimliche Tests an unwilligen oder ahnungslosen Meschen härtest bestraft werden. Du solltest Ironie ganz dringend auch als solche kennzeichnen, sonst glaubt der Typ noch, Du stündest auf seiner Seite.

Na hab ichs doch gesagt, deine herablassende Art fällt dir nicht einmal mehr auf, nichtsdestotrotz geht sie mir mächtig auf den Zeiger!

Und wo war da eine Beleidigung von mir? Ein Verarschungsversuch? Eine falsche Unterstellung? Und vor allem: wo habe ich Dich denunziert?

Der mit den falschen Unterstellungen bist eindeutig Du. Nebenbei: hast Du Dich inzwischen mal etwas mehr mit Kernkraft, Nanotechnologie, Gentechnik und Tierversuchen beschäftigt?

Oder vermeidest Du diese Themen auf einmal, weil Du sonst zugeben müsstest, keine Ahnung davon zu haben? Ja wer, wenn nicht Tiere, sollte denn dann die Medis vor dem Menschen testen?

Und nochmal: in vitro lässt sich lange nicht jede Eigenschaft eines Wirkstoffs ermitteln — vor allem nicht auf den Gesamtorganismus.

Klar geht es Dir auf den Zeiger, dass ich Deine Unzulänglichkeiten permanent enttarne. Kannst Du verhindern, indem Du Deine Behauptungen besser überprüfst.

Da Du nicht zu mir kommen willst kannst? Ich meinte nur, wir sollten das Niveau verlassen, dass wir uns gegenseitig persönlich angreifen!

Mit den Tierversuchen hast du anscheinend Recht, solange man noch keine Alternative gefunden hat. Au contraire, mon ami :Du hast dich in Bezug auf Beleidigungen nicht auf mein Niveau heruntergelassen, sondern ich mich auf deines.

Ich glaube auch, du hast vorhin Niveau mit Wissen verwechselt. Noch einmal :dieser Artikel behandelt keine naturwissenschaftlichen Technologien, sondern Politik und Religion.

Du hast nicht meine Unzulänglichkeiten enttarnt, sondern den Artikel aus naturwissenschaftlicher Sicht beleuchtet.

Du kannst dich, wenn du willst, in den naturwissenschaftlichen Bereichen dieses Blogs austoben. Ehrlich gesagt triggerst du mich in die Zeit, als primitive Mobber in der Hauptschule ihr Unwesen treiben, weshalb ich heute noch in Behandlung bin.

Mein Therapeut ist übrigens gläubiger Christ und hat mir gezeigt, wie ich mit Hilfe des Glaubens innerlich stärker werden kann und neue Kraft schöpfen kann.

Ist aber nur mein Zugang zu deinen Kommentaren, hat nichts mit dir als Person zu tun. Was an meinem Weltbild soll ich jeden Fall weiter hinterfragen?

Ich habs schon oft verändert und sehe z. Du hast dich in Bezug auf Beleidigungen nicht auf mein Niveau heruntergelassen, sondern ich mich auf deines.

Von mir jedenfalls nicht. Woher willst Du das wissen? Ich war jahrelang selber politisch aktiv, Geschichte hatte ich als Leistungskurs am Gymnasium und mit Religion habe ich mich ebenfalls lange Zeit beschäftigt was mich schliesslich auch zum Atheismus brachte.

Das tut mir leid für Dich. Aber ich möchte mal ganz dringend klarstellen, dass Du hier im Blog bislang nicht gemobbt wurdest. Ein nicht ganz ungefährliches Vorgehen.

Ist Dein Therapeut tatsächlich studierter Psychologe oder Arzt? Nun, bei den Tierversuchen hast Du ja bereits eingesehen, dass Du zu sehr pauschalisiert hast.

Das ist ja schon mal ein Anfang. Du könntest nun bei Kernkraft, Nanotechnologie und Gentechnik weitermachen. Gehe nie davon aus, dass Deine bisherige Meinung auch der Realität entspricht.

Schau Dir immer auch die andere Seite an, selbst wenn Du felsenfest von Deinen Ansichten überzeugt bist. Dabei kann man sehr interessante Dinge lernen.

Ein Beispiel:. Darin geht es um Resourcenmanagement und Nachhaltigkeit. Auch wenn ich dem Autor nicht in jedem Punkt uneingeschränkt zustimmen kann, hat der Artikel und eine nachfolgende umfangreiche Recherche zum Thema dazu geführt, dass ich einige meiner Überzeugungen hinterfragt und korrigiert habe.

Vielleicht ist es bei Dir ja ebenso? Und ich bin der letzte und viele Kommentatoren hier ebenso , der sich einer schlüssigen und koheränten Argumentation verschliessen wird.

Auch wenn es verlockend ist, sich einfach den Meinungen anderer anzuschliessen — nur durch persönliche Recherche kannst Du auch sicher sein, dass Dein Denken mit der Realität übereinstimmt.

Leider tummeln sich in dieser Branche jedoch sehr viele Leute, die nur schlampig recherchieren und lieber dem scheinbar Offensichtlichen vertrauen. Und das kann nicht nur sehr gefährlich werden, es zeugt auch nicht gerade von grossem Respekt für Deine Zielgruppe.

Komisch… Wie auch immer, mich hat folgende Aussage von dir am meisten entwürdigt: Du hast mich, der Topartikel des Standard, der Zeit, der Welt, der NZZ und gelegentlich auch der FAZ und TAZ, täglich verschlingt, und aus dem Stehgreif eine ausgezeichnete 2-seitige in 12p!

Erörterung über die Meinungs-und Kunstfreiheit am Beispiel der Böhmermann-Affäre geschrieben hat, als überhebliches Jungchen mit niedrigem IQ dargestellt, der im besten Fall bei der BILD oder dem Kopp-Verlag Arbeit finden würde.

Das empfand ich als Frechheit, denn ich wurde auch wegen meiner Leistungen, als Streber bezeichnet, obwohl ich mich nicht einmal sonderlich dafür anstrengen musste.

Jetzt in der Oberstufe ist es viel schwerer, aber naja. Ich sage: Schwamm drüber, denn du hast dir meine affektiven Entgleisungen offenbar auch nicht zu Herzen genommen.

Wenn du es so genau wissen willst, mein Therapeut ist Verhaltenstherapeut , Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Schematherapeut und hat mit seinen etwas über 50 Jahren auch schon einige Erfahrung.

Er wandte bei mir kognitive Verhaltenstherapie an und zeigte mir das Tropho Training ähnlich wie autogenes Training, braucht weniger Zeit.

Übrigens habe ich meine Aussagen deshalb nicht so oft mit Belegen, sprich Internetquellen, gestützt, weil du es auch selten machst, ich wollte dich auch nicht mit zuviel Lesestoff nerven.

Deine PDF wirkt bisher von den Überschriften und Bildern recht interessant, von dem Thema Energierohstoffe hab ich noch zu wenig gelesen, würde mich aber interessieren.

Das ist leider ein bekanntes Problem auf dieser Blogplattform — habe ich schon öfters erlebt. Manchmal hilft es, die eMail-Addy leicht zu verändern — manchmal aber auch nicht.

Die Software scheint unter einer Art Schluckauf zu leiden, dem leider nur schwer Herr zu werden ist. Zum Rest Deines letzten Kommentars schreibe ich morgen etwas; bin im Moment leider recht müde, und mein Bett wartet schon auf mich.

Gute N8! Ein Psychotherapeut sollte sich bei der Arbeit weltanschaulich neutral verhalten, obwohl er natürlich auch die Lebenseinstellung und Weltbilder der Patienten grundsätzlich respektieren sollte.

Gerade hab ich aber wieder was dazu gelernt, als ich mal kurz nach religiösen Psychotherapeuten geschaut habe. Der Wiener Psychotherapeut Raphael Bonelli verwurstet seinen Glauben oder eher Auftrag von oben ganz offen und stellt sehr kühne Behauptugen auf, wie zB diese:.

Zunächst beim Selbstmord: Religiöse Menschen sind weniger gefährdet, einen Selbstmord zu begehen. Sie sind stärker im Hier und Jetzt verankert.

Aber es gibt auch altruistische Motive: Sie denken eher an andere. Und sie sind meist besser in eine Gemeinschaft eingebunden.

Dazu kommt: Religiöse Menschen sind weniger aggressiv — auch gegen sich selbst. Konfessionslose Christen, Atheisten, Muslime und alle anderen Weltanschauungen sind da unerwünscht.

Da sieht man mal wie säkular Deutschland ist… Kotztüte bereit halten, vor allem am Anfang…. Grundsätzlich haben Kinder, bevor sie mündig werden, auch nichts zu essen, viele natürliche Feinde und keinen Arzt, der sie gegen einige davon impft; ferner kein Dach über dem Kopf, kein Spielzeug und keine Muttersprache.

Oder Arbeiter-, Scheidungs-, Einzel- oder Millionärskinder? Russische, israelische, palästinensische, norwegische, indische, argentinische oder nigerianische Kinder?

Wohlerzogene und weniger erzogene? Soll das ernsthaft ein Argument sein? Oder hast Du es wirklich nicht verstanden? Du erkennst also tatsächlich nicht den Unterschied zwischen Dingen wie Nationalität, sozialen Verhältnissen bei Geburt und sonstigen Begebenheiten, auf die niemand Einfluss hat und haben kann und religiösen oder politischen Überzeugungen, die in ihrem Selbstverständnis bereits eine Freiwilligkeit erfordern und deshalb nicht Unmündigen und der Freiwilligkeit noch Unfähigen übergezwängt werden sollten?

Alle Organisationen sammeln Macht und versuchen sie auszudehnen, das ist ein unvermeidlicher Evolutionsprozess. Eine tatsächliche Machtausdehnung wird man den Kirchen übrigens empirisch kaum nachweisen und deshalb auch nicht vorwerfen können; ihr Einfluss geht vielmehr seit Jahrhunderten zurück.

Solche Checks and Balances sind für unsere Freiheit extrem wichtig. Bedenkt: jedes System, in dem alles zu Eurer vollen Zufriedenheit funktionierte, wäre eine grausame Diktatur.

Ich finde, alle Bezüge zur Religion können in Verfassungen und Gesetzestexten ersatzlos gestrichen werden. Man braucht keine gesonderte Erwähnung, dass man an Unsinn glauben darf und beliebige Rituale durchführen darf die anderen nicht schaden.

Frei nach dem Motto: Alles was nicht verboten ist, ist erlaubt, können friedliche Religionen dann auch in einem solchen Staat koexistieren.

Gleichwohl fallen natürlich aber auch sämtliche Sonderrechte für Religionen weg, eben genau solche Geschichten wie Beschneidungserlaubnis und religiös motivierte Ladenöffnungszeiten oder Indoktrinationsunterricht an öffentlichen Schulen oder überhaupt sowas wie Tendenzbetriebe betreiben zu dürfen die dem Arbeitsrecht Hohn sprechen oder Schächten von Tieren oder oder oder….

Denn religiöse Glaubensinhalte sind doch von Esoterik nur durch die staatliche Legitimation zu unterscheiden.

Dass die Bevölkerung Schottlands nach dieser Argumentation auch gegen Null geht wird dabei gern mal übersehen.

Die Menschenrechte sind an diesem Punkt schlicht falsch. Religiöse Überzeugungen können verachtenswerter Blödsinn sein, sie müssen es nicht sein, aber sie können es sein, und genau dann gehören sie verboten.

Wie ist es in der Praxis machbar, dass ein christliches Elternpaar, das seine Religion lebt, seine im selben Haushalt lebenden Kinder zu religiöser Neutralität erzieht, weil sie möchten, dass es sich wenn es erwachsen ist selbst entscheidet?

Also, wenn die Eltern trotz ihrer eigenen Religionszugehörigkeit den Kindern die freie Entscheidung überlassen wollen was sehr löblich ist und wahrscheinlich nie vorkommt , könnten sie es machen wie mit allen anderen Dingen, die Eltern aber eben nicht Kinder tun dürfen , z.

Rauchen, Trinken, FSKFilme schauen etc. Religionskunde , Taufe, Kommunion etc. Bei politischer Zugehörigkeit klappt das doch auch….

Staaten können gar nichts legitimieren, Staaten bedürfen vielmehr selbst einer Legitimation. Davon abgesehen ist Deine Behauptung auch im Kern falsch, denn religiöse Glaubensinhalte sind nachhaltig erfolgreich , im Gegensatz zur auf sehr agile Weise marktorientierten Esoterik.

Ich gehe davon aus, dass Du dieses Recht auch jedem anderen zugestehst, ist das richtig? Davon abgesehen ist Deine Behauptung auch im Kern falsch, denn religiöse Glaubensinhalte sind nachhaltig erfolgreich, im Gegensatz zur auf sehr agile Weise marktorientierten Esoterik.

Nur zu. Du kannst gern eine andere Meinung haben. Ich gebe mich auch nicht der Illusion hin jeden von meiner Ansicht zu überzeugen.

Doch denke ich, ist das was ich im Bezug auf die Menschenrechte geschrieben habe sehr trivial und für die meisten Menschen sofort einsichtig und deswegen ist da auch wenig Überzeugungsarbeit von Nöten.

Selbst Thierse gibt zu, dass man Religion nicht alles durchgehen lassen kann. Ich war mir nicht bewusst, dass meine Worte eine solche Sprengkraft entwickeln würden.

Also Jungs und Mädels, packt bitte die Heugabeln wieder ein nicht dass sich noch einer nen Splitter einfängt. Nein, Niemanden.

Wenn ich zu etwas aufrufe, dann zu humanistischer Umsicht, das gesteh ich auch anderen zu. Ähem, das ist wohl eher Ansichtssache, wenn man die na sagen wir mal niedrig geschätzt 50 Millionen Toten rechnen, die Religionskriege schon gekostet haben und die sie täglich noch weiter kosten werden, ja dann kann man sagen das Glaubensinhalte nachhaltig erfolgreich sind.

Ein Problem bei diesen Diskussionen ist typischerweise, dass sich die Menschenrechte, humanistisches Gedankengut, religiöse Lehren und irre gefährliche religiöse Lehren die Erkenntnis betreffend nicht wesentlich unterscheiden, dass aber bestimmte Aussagen abgelehnt werden, sozusagen um die eigenen Systeme am Laufen zu halten.

Die Ethik ist so, als Prozess, angelegt. Es ist vermutlich schlau bestimmte Wertemengen einfach abzulehnen und diese Ablehnung zu begründen.

Bei Thierses Aussagen und einigen religiösen Ausprägungen fällt das vglw. Du erkennst also tatsächlich nicht den Unterschied zwischen Dingen wie Nationalität, sozialen Verhältnissen bei Geburt und sonstigen Begebenheiten, auf die niemand Einfluss hat und haben kann ….

Nationalität und sozialer Status als unbeeinflussbar angeborene Merkmale — eine interessante, weil gewagte These. Wie begründest Du sie?

Warum kann ich nicht ohne Nationalität sein und mir später eine aussuchen? Warum nicht mit 18 bestimmen, was mein sozialer Status sein soll?

Warum sollten Überlieferungen Freiwilligkeit erfordern? Das Gegenteil ist der Fall! In der Schule Goethes Verse zu lernen hätte ich gewiss freien Willens verweigern können, aber Muttis Aphorismen, wie hätte ich die ablehnen können?

Du leugnest nicht weniger als die Erziehungsfreiheit der Eltern. Dies ist kein unbestrittener Konsens, denn ich bestreite den Nutzen der Freiwilligkeit politischer und religiöser Ansichten.

Das Gegenteil ist der Fall, politische und religiöse Ansichten müssen als indisponibel gelten. Wer seine Ansichten komplett freiwillig ändert, der macht sie zur Verhandlungssache: biete ihm mehr, als seine Ansichten wert sind, und er wird Deine annehmen.

Du bestreitest die Freiwilligkeit der Änderung ja selbst, indem Du Änderungen an Bedingungen knüpfst.

So sehr Du es auch versuchst, Du wirst nie katholisch werden — weil Du es nicht kannst, weil Deine Freiwilligkeit Grenzen hat. Den Tip mit dem mal ein Buch lesen nicht bekommen?

Man kann sich also Nationalität und soziale Verhältnisse, in die man geboren wird, nicht aussuchen. Es stellt also kein konzeptionelles Problem dar, ein Kind bereits ab Geburt als deutsches, japanisches, sozial schlecht oder gut gestelltes Kind zu bezeichnen.

Was ein Mensch später tut und — und darum geht es hier ja! Ist das echt so schwer? Mann, das ist so ein Schwachsinn! Niemand kann ohne freien Willen etwas tun, das von seiner Konzeption her Freiwilligkeit erfordert!

Für Glaube und damit Religion und politische Überzeugung gehört Freiwilligkeit zum Selbstverständnis. Du erzählst nichts weniger als Schwachsinn.

Eltern können ihrem Kind erzählen, was immer sie wollen. Damit ist die Erziehungsfreiheit gegeben. Die Eltern können aber nicht mit ihrem Kind machen , was sie wollen.

Sie dürfen es nicht mit in Videotheken, Spielhallen und Raucherbars nehmen. Vergleicht man mehr und weniger areligiöse Gesellschaften, z.

Wenn die Religionen ihren Lehren selbst ausreichend Überzeugungskraft zutrauen würden, könnten sie doch das Experiment wagen, erst an mündige Erwachsene heranzutreten, vor diesen ausbreiten, was sie zu bieten haben und zu schauen, wieviele der Gemeinschaft beitreten.

Ich hätte sagen sollen: unbestritten von Nicht-Trollen. Was Du bestreitest ist deutlich egaler als in Fernost umgesunkene Getreidebehältnisse.

Und das soll, was? Türperich, mir graut vor Dir! Schonmal vom Marktplatz der Ideen gehört? Wäre das nicht so, gäbe es keine Wissenschaft, keinen Fortschritt, keine Besserung.

Biete mir eine bessere Idee als meine und ich nehme Deine so ungefähr funktioniert auch die Evolution.

Jahrhundert erreichte. Japan war nur ein Beispiel. Geht auch Frankreich oder Skandinavien. Warum sollte man sich dann die Religion aussuchen können, in die man geboren wird und was hindert Erwachsene daran, sich später anders zu entscheiden?

Doch, selbstverständlich. Die gesamte Werbebranche lebt davon, Menschen freiwillig ein gewünschtes Verhalten zeigen zu lassen.

Ganz zu schweigen von der Zunft der Anlagebetrüger, denen Menschen freiwillig ihr ganzes Vermögen und manchmal obendrein noch geliehenes Geld überantworten.

Wo kommt dann der ganze Katholikennachwuchs her, wenn nicht von Eltern, die ihre Kinder als katholisch bezeichnen, solange sie nicht an ihrem Erziehungserfolg zweifeln?

Und wenn Eltern ihrem Kind erzählen, dass es keinen Nikolaus gibt, wovon würdest Du dann ausgehen? Wenn die Eltern dem Kind vom Nikolaus erzählen, das Kind aber nicht dran glaubt, was dann?

Die Eltern können aber nicht mit ihrem Kind machen, was sie wollen. Es steht Dir frei, dies zu tun; ein Anspruch auf Gehorsam, oder auch nur auf Gehör, folgt daraus nicht.

Sind uns hinreichend viele areligiöse Gesellschaften bekannt, um valide statistische Aussagen über solche Gesellschaften treffen zu können?

Wir stellen ferner in der beispielhaft angeführten Konstellation fest, dass erstere gegen letztere einen Krieg begonnen und erfolglos geführt haben.

Deine These bleibt unbelegt; die behauptete Plausibilität kann ich nicht nachvollziehen. Sie ist zudem absurd. Eine Gesellschaft ohne die kulturelle Beeinflussung von Kindern erscheint mir unvorstellbar und keine Kultur steht unter dem Vorbehalt Deiner Zustimmung.

Geht es vielleicht auch etwas weniger autoritär? Dies ist kein gültiges Argument: Du wirfst willkürlich ausgewählten Parteien naheliegende Optimierungen vor.

Jeder Werbefuzzi kommt ohne besondere Unterstützung auf die Idee, strategisch in die Bearbeitung junger Zielgruppen zu investieren.

Es gibt keinen vernünftigen Grund, dies nicht zu tun. Es gibt nicht mal unvernünftige, etwa moralische Gründe. Konspirologische Weltbilder finde ich nicht besonders überzeugend.

Religionen sind doch keine Organisationen mit Hierarchien, Strategien und Abteilungen. Religionen haben überhaupt nicht die Möglichkeit, ihre eigene Verbreitung zu steuern — es handelt sich um Gedankengebäude, die überliefert werden.

Sven Türpe Der Vergleich mit der Werbung und den Anlageberatern ist gut, Glaube ist eine ähnliche Gehirnwäsche, sie lehnen also nehme ich mal an, die Werbungslügen und die Lügen von Anlageberatern ab, die von Religionen nicht oder?

Der Mensch wirkt schwer persönlichkeitsgestört. Da scheint unser psychisch zerstörter Menschenverächter zusätzlich nicht ganz auf dem Boden des Grundgesetzes zu stehen.

Man muss ST zugute halten, dass er keine Gelegenheit auslässt, seine bemerkenswerte Dummheit zu demonstrieren. Cornelius Wenn man die Diskussion in diesem Blog verfolgt, könnte man meinen, eine Aufklärung hätte es nie gegeben.

Allen Ernstes wird wiederholt erklärt, wie wichtig für einen Staat die Religion und der Glaube ist. Klar, um mit den Dummen leichter fertig zu werden!

Die Medien, beinahe ausnahmslos z. Was die Rolle der Kirchen in der DDR betrifft: Sie waren eine vom Staat respektierte Plattform, auf der sich die kritischen Geister zusammenfanden, auch sehr viele Atheisten.

Diese Kritikfähigkeit an den Gegebenheiten war allerdings u. Das Fehlen eines guten Bildungssystems im heutigen Deutschland ist m.

Cornelius, nicht aufgeben! Es ist noch viel zu tun! Ich denke, dass die Faktenlage pazifist recht gibt, was das Vorüberrauschen der Aufklärung an den meisten Köpfen betrifft.

Eine schmerzhafte Einsicht. Was die DDR-Kirche betrifft, ohne die Verdienste Einzelner schmälern zu wollen, Bestandteil dieser Kirche waren auch Leute wie Manfred Stolpe, Konsistorialpräsident der Ostregion Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg sowie zeitgleich stellvertretender Vorsitzender des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR.

Dieser einflussreiche Kirchenmann verriet nicht nur Interna seiner Institution an die Staatssicherheit, sondern auch sich unter seinem Schutz wähnende Oppositonsmitglieder.

Dieser schöne Spruch ist wohl überflüssig. Der Typ ist wirklich ein Troll, wie er im Bilderbuch steht. Der Vergleich mit der Werbung und den Anlageberatern ist gut, Glaube ist eine ähnliche Gehirnwäsche, sie lehnen also nehme ich mal an, die Werbungslügen und die Lügen von Anlageberatern ab, die von Religionen nicht oder?

Eigentlich habe ich etwas anderes versucht, nämlich den Streitgegenstand in Analogie zu setzen zu weiteren Phänomenen des Sozialverhaltens, die unbestreitbar vorkommen, sich aber in einigen Merkmalen von jenem unterscheiden.

Ziel dieser Übung ist herauszufinden, A ob die Argumentation logisch richtig ist; B welche Aspekte für die Beurteilung wesentlich sind; und C in welcher Weise Schlussfolgerungen von den angenommenen Axiomen abhängen.

Nicht weiter ausgeführt hat er bislang, ob er die genannten Einwirkungen für zulässig hält, wenn sie nicht auf der Grundlage der von ihm als wahnhaft aufgefassten Vorstellungen erfolgen.

Dies versuche ich zu prüfen, indem ich zwei nicht religiös, sondern ökonomisch motivierte Arten der Beeinflussung anführe. Ich gehe davon aus, dass die eine — die Werbung — mehrheitlich als zwar lästig, aber grundsätzlich legitim angesehen wird, wohingegen die andere — der Anlagebetrug — als verwerflich gilt.

Mir erscheint dieses Ansinnen wenig realistisch, unabhängig davon, ob es um Religion oder um etwas anderes geht.

Mir jedenfalls bleibt unklar, was er sich unter einer Einwirkung auf freie Entscheidungen vorstellt und für welche Definitionen von Einwirkung und frei so etwas möglich ist.

Die Wahrheit liegt vermutlich zwischen zwei Extremen: Ist es 1 eine Einwirkung, jemandem Dinge zu erzählen, wenn er sich dennoch frei entscheiden kann?

Oder ist 2 der idealiserte Homo Oeconomicus, der vorhersagbar auf ökonomische Reize reagiert, frei in seinen Entscheidungen?

Trieben sich hier nicht so viele verbale Schlägertypen herum, die mit bemüht starken Worten nicht nur ihr Revier, sondern gleich ihren ganzen Horizont markieren, könnte die Diskussion jetzt interessant werden.

Sven Türpe Also aus meiner Sicht sind diese Vergleiche zwar ungleich, könnten aber tatsächlich hilfreich sein. Insofern hat es aber auch Ähnlichkeit mit der Religion, das Versprechen gemacht werden, die unmöglich einzuhalten sind, was ich Betrug nenne.

B Anlagebetrug ist schlichtweg kriminell, trifft aber auch auf zumindest eine der Religionen zu Scientology. C Religion an sich hat in ihren guten Seiten caritaive Dienste, Hilfe für Obdachlose etc.

Ohne Religion wären all diese Konflikte nicht entstanden respektive würden fortdauern. Ich denke also ähnlich wie Cornelius, das eine säkulare Welt besser dran wäre.

Wenn der Glaube im eigenen Haus bleibt, in Ordnung, kommt er in fremde Häuser, Mord und Totschlag. Wenn sich Gleichgesinnte freiwillig!

Aber schon die subtile Einflussnahme durch die Übertragung von Gottesdiensten in öffentlich-rechtlichen Medien, ja die Dominanz der Kirchen in diesen Medien, unterläuft die Religionsfreiheit.

Ein Kirchensender wäre etwas anderes. Sven Türpe Gern bin ich ein verbaler Schlägertyp, wenn ich offensichtlich an der richtigen Stelle treffe.

Kannst Du für Dich persönlich einschätzen, wie lange Du dem Druck eines Religionsunterrichts standhalten könntest, ohne wesentliche Teile eines dort gelehrten Glaubens in Dein Weltbild zu übernehmen und als wahr anzusehen?

Dieselbe Frage noch einmal mit anderer Variablenbelegung: Kannst Du für Dich persönlich einschätzen, wie lange Du dem Druck der Gottesdienstübertragungen standhalten könntest, ohne wesentliche Teile eines dort gelehrten Glaubens in Dein Weltbild zu übernehmen und als wahr anzusehen?

Ich kann für mich sagen, dass ich nicht nur dem Druck des Religionsunterrichts standgehalten habe, sondern dank familiärer Erziehung zum Hinterfragen und zur Kritikfähigkeit die Konsequenz zog und aus der Kirche austrat, als ich volljährig war.

Die Beeinflussungsversuche der Medien bestärken mich eher in der Auffassung, dass man sich dagegen engagieren muss. Es gibt zudem glücklicherweise alternative Medien scienceblogs, nachdenkseiten, humanistischer Pressedienst… , die sich kritisch mit Religion, Glauben, Aberglauben und Esoterik auseinandersetzen.

Aber wer keinen Zugang zu kritischen Medien hat, sich von Tagesschau, Talkshows usw. Erschwerend kommt hinzu, dass das deutsche kleinstaatliche Bildungswesen nur noch geringen Wert auf naturwissenschaftliche Bildung legt und damit die kritische Sicht auf die Welt nicht gerade fördert.

Da sprichst Du aus meiner Sicht ein zentrales Problem an, das wäre nicht nur einen eigenen Artikel, sondern vermutlich sogar ein eigenes Blog wert.

Dennoch würde ich selbst damit keine Hoffnungen auf einen höheren Grad der Aufklärung verbinden. Denke nur mal an naturwissenschaftlich gebildete, verdienstvolle Koryphäen wie beispielsweise C.

Dieses Bedürfnis, in der Irrationalität und Fremdsteuerung Zuflucht zu nehmen, scheint eine Menge Menschen unabhängig von Wissensstand und analytischer Befähigung zu dominieren.

Und ich vermute, dass dieser Umstand mit der frühkindlichen Prägung, gegen die sich Cornelius hier IMHO zu Recht so leidenschaftlich ausspricht, zusammenhängt.

Hast aber lange gebraucht. Ich trat schon mit 16 aus. Beim ersten Pastor bin ich nach einem Jahr rausgeflogen, weil ihm meine Antwort auf seine Frage, wer der erste Kommunist gewesen sei, nicht so richtig gefallen hat.

Begründung : Verzicht auf persönliches Eigentum etc. Habe also trotz dreier Jahre intensiver Bearbeitung durch Geistliche keine wesentlichen Teile des christlichen Weltbildes übernommen.

Und er erschöpft sich nicht darin, aus der Kirche ausgetreten zu sein. Hierfür meine Hochachtung. Die Prägung im Kindesalter ist entscheidend.

Und deshalb kämpfen die Kirchen um die Erhaltung ihres Einflusses in den Schulen. Gerade hier müsste die Trennung von Staat und Kirche beginnen.

Unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit haben sie ein expansives Perpetuum mobile konstruiert: Sie erfinden sich selbst immer neue Aufgaben, der Staat gibt das Geld.

Nicht nur in dem einen Beitrag. Allein selig machende katholische Kirche oder militanter Atheismus der keine andere Meinung gelten lässt, wo ist da der Unterschied.

Also, die Angriffe auf die Meinungsfreiheit sind doch eher ein beliebtes Mittel der Religion, speziell auch des Katholizismus.

Und Meinungen nicht gelten zu lassen, ist sozusagen der Kern eines Disputes, den wir hier führen. Die Übergriffe der Religionen gehen an eine eherne, unverhandelbare und zur Not körperlich zu verteidigende Grenze.

Da gibt es kein Nachgeben und keinen Spielraum mehr! Wenn Du also z. Ergänzend zum grundsätzlichen Verständnis radikalliberaler Meinung, und ohne Kommentatorenfreund Türpe hier direkt zu adressieren: Es gibt hierzu Sichten, die in etwa darauf hinauslaufen die Religion unter verstärkten Schutz zu stellen in der Hoffnung, dass die Ausübung freier Wirtschaftlichkeit eventuell aufkommenden religiösen Radikalisierungen sozusagen zwingend entgegenwirkt.

Dagegenhalten kann man natürlich die ausbleibenden Nation Building gemeint wohl: Demokratisierungs- -Erfolge in weniger zivilisierten Regionen und das Vernachlässigen kultureller Standards, die erst die Ausübung der Demokratie im Rahmen persönlicher und unternehmerischer Freiheiten möglich werden lässt.

Ohne diesen Standard geht dbzgl. Roel Es gibt keinen militanten Atheismus, es gibt einen aggressiven Atheismus, den einige, den Schreiber dieser Zeilen eingeschlossen, nicht so cool finden.

Aber es gibt keinen militanten Atheismus und keine mindere Wertzuweisung für Nicht-Gläubige oder: Gläubige wie bspw. Dass eine gewisse Gegenwehr einsetzt, wenn Religiöse allgemeine und wichtige Werte ablehnen, soll nicht als Militanz gebucht werden, sondern als Selbstverteidigung.

Urfin: ach ja, eines noch. Militanz ist lt. Wie heuchlerisch entsp. Es genügt nicht, zu sagen, ich kenne keinen Atheisten der mit Gewalt gegen eine Überzeugung vorgeht.

Und hier bezeichnet sich Richard Dawkins als fairly militant atheist. ST übt grundsätzlich keine Kritik, dafür stehen ihm nicht die intellektuellen Mittel zur Verfügung.

Stattdessen tölpelt Türpe auf den scienceblogs herum und erfreut sich daran, diverse Blogger zu bepöbeln.

Ausgeprägte Geltungssucht treibt ihn dazu, hierbei seine dumpfbackige Beschränktheit ins Schaufenser zu legen. Mit überzeugenden Argumenten hat die katholische Kirche sich nicht überzeugen lassen, dass sich die Erde um die Sonne bewegt.

Da musste nicht nur ein Mensch sein Leben lassen, der mit der Vernunft der Priesterkaste gerechnet hatte. Selbst Luther, der Begründer des evangelischen Ablegers des Mutterkonzerns, musste eine gehörige Portion Agressivität einsetzen, um sich Gehör zu verschaffen.

Mit Bittgesuchen und Anträgen allein ist der agressiven Werbung der Kirchen nicht zu begegnen. Sehe das ganz genauso. Und in diesem Geist ist damals auch dieser Post entstanden.

Cornelius, aus meiner Sicht sind Deine Posts essentiell, weil sie an die Wurzel gehen — welche Ideen bestimmen mein dein, sein, unser, euer, ihr Handeln?

Wie will ich gemeinsam mit anderen leben? Bin ich bereit, für diese Überzeugungen einzutreten oder verrate ich meine Werte und rede mir das als Toleranz und moralische Überlegenheit schön?

Danke, dass Du die geistige Auseinandersetzung nicht scheust, auch wenn sie Dich sehr viel kosten mag. Als bereichernd empfinde ich, dass Du so viele kompetente Diskussionspartner anziehst, und man angesichts des reichhaltigen Argumentationstableaus immer wieder die eigenen überprüfen und schärfen kann.

Weil Du mit ganzer Kraft dafür eintrittst, menschenfeindliche Haltungen als solche zu bezeichnen, sie zu korrigieren und argumentativ zu bekämpfen, will ich das neuerdings auch wieder tun.

Du hast mich aus meiner Resignation gerissen. Man kann tolerant sein bin ich und dennoch keinen Respekt vor etwas haben habe ich nicht.

Ich toleriere die Ausübung von Religion, d. Religion und Glaube sind nicht respektabel, es ist keine Tugend, irrational, kein Verdienst, gut gläubig zu sein, genausowenig, wie Tradition ein Wert an sich ist.

Mein Appell war und ist, keine Angst davor zu haben, nicht zu diesen Devoten zu gehören und, hinsichtlich dieses Posts, bei den eigenen Grundrechten den religiösen Zugriffen eine unüberwindliche Grenze zu setzen.

Wenn ja, wo sagt er das? Ich hatte einen Verband der Gottlosen aufgeführt. Oh Gott ich bin entlarvt. Das ging aber schnell. Kann ja auch eigentlich gar nicht sein, dass gleich zwei verschiedene Leute abweichende Meinungen haben.

Denken Sie nur an die schlimmsten religionslosen Verbrecher des Jahrhunderts: Stalin, Hitler, Mao Zedong, Pol Pot. Nur wenn man blind ist, kann man den Tenor in Thierses Antworten übersehen, der unterschwellig Atheisten kriminalisiert aber nicht nur Thierse.

Zu Stalin, Mao und Pol Pot will ich mich gar nicht äussern. Interessant ist der 4. Aber das nur am Rande.

Roel Militanz bedeutet kriegerische Absicht, auch ohne Gewaltverzicht. Es gibt beispielsweise militante Tierschützer, Animal Liberation Front oder so, auch PETA soll nicht ganz ohne sein.

Man kommt nicht an der Wortbedeutung vorbei und die Recherche per Webmaschine, das sogenannte Geroele, bringt es nicht immer. Webbär Da finden Sie sich jetzt ja in bester Gesellschaft wieder….

Und selbst Richard Dawkins bezeichnete sich als ziemlich militanten Atheisten. Also nicht direkt die Sprachlichkeit.

Kleine persönliche Anmerkung: Der Webbaer hat dieses Jahr genutzt um Meinungen aus dem religiösen Spektrum einzuholen und wurde vom Grad der an sich: unchristlichen Bösartigkeit unangenehm überrascht — und hat seine Meinungen ein wenig angepasst.

Die DDR ist laut Thierse zusammengebrochen, weil es keinen Religionsunterricht und keine Militärseelsorge gab. Genau, mit gesegneten Waffen wäre die Sache ganz anders ausgegangen.

Könnte man sagen, gegen den Widerstand militanter, undemokratischer Verbrecher mit fragwürdigem Wertefundament? Spiegelt das seinen Wertekanon? Ja, Glaube kann gefährlich sein, Herr Thierse.

Abgesehen davon war nachweislich kein einziger der vier von Ihnen aufgezählten Massenmörder atheistisch geprägt geschweige denn gesinnt, ebenso wenig wie um nur ein Beispiel unter unzähligen zu wählen die spanischen Konquistadoren, die gut katholisch ganze Erdteile leer mordeten.

Danke, dass Sie es uns so eindringlich die Gefährlichkeit und mangelnde Integrität religiöser Fanatiker vor Augen geführt haben: ja, Religion muss Privatsache bleiben.

Lesen Sie Reinventing the future Seite , dann sehen Sie, dass es genauso gemeint ist. So hat das der webbär? Macht nix, den Fehler machen hier viele.

Ist das alles nicht neu. Kleine persönliche Anmerkung: Nutzen Sie das nächste Jahr doch, um ihren Stil und ihr Textverständnis zu verbessern.

I certainly was hostile toward it at school, from the age of about sixteen onwards. I mellowed a bit in my twenties and thirties.

Gott oder dessen Bestimmung sind wir alle kleine Würstchen. Wenn Sie meine Kommentare lesen und auch verstehen würden, würden Sie sehen, dass ich nur sage, dass es auch militante Atheisten gibt.

Und zwar habe ich Militanz nicht gem. Angeblich sage ich doch Gruppe G sei X. Der Unterschied sollte Ihnen doch noch auffallen.

Tja, also Dawkins ist also nach eigenem Bekunden militant. Die Beiträge einiger Kommentatoren sind für mich schwer verständlich trotz HS-Abschluss und über 40 naturwissenschaftlich geprägter Berufsjahre.

Vielleicht bin ich auch mit knapp 70 Jahren auch zu alt. Vielleicht sind es auch die Spitzfindigkeiten, mit denen argumentiert wird.

Da lobe ich mir die klaren Worte von Cornelius Courts und Bloody Mary. Jeder Mensch MUSS für sich selbst und sein Leben FREI entscheiden können, an was er glauben möchte bzw.

ALLES andere führt zu Frust, Leid und Gewalt. Lässt man den Menschen diese Freiheit, gibt es für Gewalt und Militanz keinen Grund und keinen Nährboden.

Die religöse Indoktrination von Kindern halte ich dabei für ein schlimmes Verbrechen. Nunc, ego quoque: Im Übrigen bin ich der Überzeugung, dass Religion Privatsache sein sollte.

Es ist Deine Erklärung, die ins Schwarze trifft, rolak. Cornelius Leserbrief nahm zusätzlich Bezug auf dessen Unmenschlichkeit.

Um das ganz klar zustellen. Ich werfe nicht allen die so denken grundsätzlich Fundameintalismus vor. Wofür ich nicht umbedingt eine Verständniss aufbringen kann.

Ich habe keinen Bock auf angeblich alleingültige und unumschränkt wahre Heil- und Erlösungslehren mir egal, ob marxistisch-leninistisch oder römisch-katholisch oder sonstwie angestrichen , die seit Jahrhunderten den Boden mit dem Blut und zerbrochenem Leben ihrer unzähligen Opfer tränken.

Nicht nur Pol Pot fand seine Idee richtig, den Menschen aber falsch. Was man eben so tut, wenn man ein kaputter, heizlüftender Spambottroll ist, dem immer noch niemand die Tastatur abgenommen hat.

Vor allem nicht zu Menschenrechten. Religion basiert auf dysfunktionalem Denken. Da hat keiner so kritisch nachfragen können — auch in Ermangelung des entsprechenden Fachwissens.

Und wegen der Probleme, die man für Häretiker bereit hielt. Glaube darf gern privat sein. Glaubt ja jeder was. Religion ist aber etwas anderes.

Das ist organisierte unterwerfung. Bis jetzt hat mir glücklicherweise ,noch niemand die Tastatur weggenommen.

Sehr guter Artikel! Religion ist eine Ideologie, und so sollte sie auch behandelt werden. Sie darf vom Gesetz nicht geschont werden. Die Freiheit aller Menschen sollte unantastbar sein.

Einen Kritikpunkt hätte ich aber: Ich behaupte, Religion bzw Spiritualität hat Bezug zur Realität, denn man denke nur an mystische Erlebnisse, die viele Menschen gemacht haben, machen und machen werden.

Und Religion wurde nie von der Wisenschaft ganz widerlegt! Alles Wissen ist falsifizierbar, also können wissenschaftliche Erkenntnisse auch falsch sein und der Glaube oft Recht haben.

Aber diese Argumente ziehen ja bei vielen kalten, wissenschaftsgläubigen arroganten Schlaumeiern, die sich hier tummeln, nicht! Wissenschaft und Glaube sehen die Welt von unterschiedlichen Perspektiven aus, wann kapiert ihr das endlich.

Religion ist der Versuch des Menschen, sich die Transzendenz symbolisch vorzustellen, weil sie unvorstellbar ist. Das ist auch nicht die Aufgabe der Wissenschaft.

Die Religion behauptet, also steht sie auch in der Bringschuld, Beweise zu liefern. Die Nichtexistenz von etwas lässt sich nämlich nicht beweisen.

Kannst Du selber gerne mal ausprobieren: beweise doch mal, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Wissenschaftliche Erkenntnisse können zwar falsch sein, in der Regel sind sie aber nur unvollständig.

Und der Glaube kann schon per se nie recht haben, weil Glaube das absolute Gegenteil von Wissen ist. Mal ganz abgesehen davon, dass Deine Beleidigung nicht zielführend ist.

Religion war mal er Versuch der Menschen, sich Dinge zu erklären, die für sie unerklärbar waren. Durch unser Wissen haben wir inzwischen bessere Erklärungen, also ist der Glaube unnütz geworden.

Deshalb dient er heute auch nur noch dazu, Menschen zu unterdrücken und am selbstständigen Denken zu hindern. Danke für Ihre Rückmeldung und Ihre durchaus guten Argumente.

Ich denke dennoch, Sie sind einseitig informiert: Haben Sie noch nie etwas davon gehört, wie viel Gemeinschaft, Wohltätigkeit, Glück, Sinn und Zuversicht die Religionen stiften?

Der Vorwurf, Religion diene nur der Machtausübung, greift zu kurz. Die Religion unserer Zeit ist individualistisch, selbstbestimmt und demokratisch.

Es geht nicht immer um Beweise. Man darf glauben, was man will und was einem guttut. Man sieht nicht nur mit dem Verstand, sondern oft auch mit dem Herzen.

Ich behaupte, Religion bzw Spiritualität hat Bezug zur Realität, denn man denke nur an mystische Erlebnisse, die viele Menschen gemacht haben, machen und machen werden.

Wenn — wie Sie behaupten — das, was Sie unter Religion bzw Spiritualität verstehen, einen Bezug zur Realität hätte, würde sich dieser Bezug prinzipiell nachweisen lassen.

Einen solchen Nachweis gibt es aber nicht. Der Konsum von Drogen beispielsweise, oder auch psychische Erkrankungen.

Aber es besteht eben auch nach wie vor nicht der geringste Grund, sich irgendwelche Religionen zu eigen zu machen.

Nur aufgrund der Erzählungen irgendwelcher Leute…. Sie haben nur ein Argument vorgetragen, welches tatsächlich nicht mehr war als eine leere Behauptung.

Haben Sie als Wissenschftsinteressierter noch nie was von der Theorie von 11 Dimensionen oder dem Multiversum mit zahlreichen Parallelwelten gehört?

Das eröffnet Spekulationsspielraum. Mir kommt es oft so vor, als wären wissenschaftsinteressierte atheistische Personen zwar rational begabt hoher IQ , im emotionalen, intuitiven, irrationalen Bereich aber unterbegabt und wollen ABSOLUT ALLES rational zu erklären, obwohl das nicht funktionieren kann, das würde uns Menschen doch zu Robotern und die Welt vorhersehbar machen.

Zahllose Wissenschaftler sprechen von der Vereinbarkeit von Religion und Wissenschaft. Wobei ich gelernt habe, mich nicht zu sehr auf die Meinung anderer zu beziehen, sondern zu tun, was mir gut tut, und dazu gehört Spiritualität.

Ich diskutiere aber nun mal sehr gerne, bin wissensdurstig und möchte die Beweggründe von Meinungen erfahren, die mir komplett gegen den Strich gehen.

Als Ideologie dürfte Religion theoretisch auch auf die Politik Einfluss nehmen, was ich aber als Einschnitt in die persönliche Freiheit entschieden ablehnen würde.

Doch öfter als die Religionen schränken Parteien die Freiheit ein, aber das ist eine andere Geschichte… Ich mache von meiner Glaubensfreiheit Gebrauch, verklagen Sie mich doch!

Haben Sie noch nie etwas davon gehört, wie viel Gemeinschaft, Wohltätigkeit, Glück, Sinn und Zuversicht die Religionen stiften? Warum also nicht darauf verzichten?

Ich weiss ja nicht, welche anatomischen Variationen bei Dir vorliegen, aber ich sehe immer noch mit meinen Augen. Eben nicht. Wir können bereits sehr gut sagen, was alles nicht möglich ist.

Weil wir die Naturgesetze kennen, an denen kommt nichts und niemand vorbei. Doch öfter als die Religionen schränken Parteien die Freiheit ein, aber das ist eine andere Geschichte….

Ich sehe, in Bezug auf Verständnis der Wissenschaft kann ich Ihnen nichts vormachen. Muss ich auch nicht. Bin 18 und in den Geisteswissenschaften, nicht in den Naturwissenschaften daheim.

Ich bin zur Zeit individuell religiös, bin aber ein sehr offener Mensch. War eine Zeit lang auch Atheist, habe damit aber aufgehört, weil es nur nichts gebracht hat und die Welt viel langweiliger, trostloser und unsicherer aussah.

Nehmen Sie doch nicht die Metapher, das man mit dem Herzen besser sieht, absichtlich ernst! Glauben Sie wirklich, die Union oder bei uns in Österreich die ÖVP sind noch Kirchenparteien?

Flo, unterschlage mal nicht den hochwichtigen seelentrösterlichen Puschelflausch der Religion. Dann hats ja auch seine Berechtigung, oder, so als Trösterli?

Anderes Zeug hat ja auch Nebenwirkungen…. Dass die Naturwissenschaften über die Geisteswissenschaften spotten, ist seit The Big Bang Theory bekannt.

Jeder kann seine eigene Meinung haben. Ich finde es aber auch wichtig, sich vielseitig aus renommierten Quellen zu informieren, aber auch auf eigene Erfahrungen zu bauen.

Für mich gibt es eine unpersönliche Kraft, die alles durchdringt, sie nennen es eben Naturgesetze. Über die Union kann ich nix sagen, mit Deutschland hab ich mich noch zu wenig beschäftigt.

Ich VERACHTE Verschwörungstheorien, wie sie z. Mit welcher Fachrichtung der Naturwissenschaften beschäftigen sie sich eigentlich? Gut, mit der österreichischen Politik kenne ich mich nun wieder zu wenig aus — lassen wir das Thema also mal offen.

Dann benutze ich den Begriff eben nicht wissenschaftlich. Mein persönliches Weltbild steht hier nicht zur Debatte, ich muss meine Meinung selber bilden und mich nicht rechtfertigen.

Alles was nicht messbar ist, gibt es nicht, wir verwenden die und die Methodik. Weils einfach so ist!

Wer sagt, dass nicht wir auch die Welt nicht genau so sehen, wie die ist? Fördern wir die Wissenschaft, die denn Menschen dient, und entschärfen die Gefahren wie Kernenergie, Nanotechnik, Gentechnik und Laborversuche!

In der Wissenschaft wirst Du sowas nicht finden. Du hast wirklich null Peilung, was Wissenschaft ist und wie sie funktioniert.

Sollte eigentlich im Lehrplan Physik bzw. Chemie in der Klasse auftauchen. Junge, werde bitte erstmal etwas älter und lerne ein wenig mehr über die Welt, in der Du lebst.

Es ist nicht ungewöhnlich, in Deinem Alter solche unqualifizierten Äusserungen von sich zu geben. Aber mit solchen Kommentaren auf einem Wissenschafts-Portal machst Du Dich nur lächerlich.

Mit Höflichkeit kommt man bei dir wohl auch nicht weiter, was? Das als Dummsprech zu bezeichnen, ist zwar nur ein Zeichen mangelnder Informiertheit, aber nicht weiter schlimm.

Ich habe die BILD noch nie gelesen, dafür häufig den Standard, die Zeit, die Welt und die NZZ. Ich schaue auch Privatsender, aber nur wenn etwas geistreiches wie sternTV oder Galileo läuft.

Noch Fragen? Deine blinde Fortschrittsgläubigkeit zeigt sich, indem du brandgefährliche und unverantwortliche Machenschaften verharmlost.

Ja ja, in bekannten Dystopien wie , Schöne neue Welt, Duplik Jonas 7 usw wandeln Teile der Wissenschaft die Welt in totalitäre Unrechtsstaaten.

Ich bleibe lieber bei meinen hochspannenden und wichtigen Geisteswissenschaften wie Politik, Wirtschaft und Soziologie, statt in Organen zu wühlen oder mir zu überlegen, welchen lateinischen Namen das nächste Virus zu tragen hat.

Das mit dem Hund sollte nur ein philosophisches Gleichnis sein, um zu sagen, der Mensch könne weder durch Wissenschaft noch sonst wie erkennen, wie die Welt wirklich ist übrigens die Schule des radikalen Konstruktivismus.

Das könne nur etwas absolutes wie ein Gott, falls es einen gibt. Religion und Philosophie sind in diesem Sinn auch ein Mittel zum Zweck, unser Weltbild zu vervollständigen und zu versuchen, Antworten auf Fragen zu geben, die die Wissenschaft nicht geben kann.

Wenn zur wissenschaftlichen Methode gehört, über andere von oben herab zu urteilen, möchte ich kein Wissenschaftler sein!

Es ist alles wissenschaftlich erklärbar, Parapsychologie lehnen wir ab, obwohl sie methodisch streng wissenschaftlich vorgeht, aber ihre Erkenntnisse nicht mit Zahlen, Formel oder Logik erklärt werden können.

Das ist falsch. Auf dem Laplaceschen Dämon reitet heutzutage kein Mensch mehr herum. Es mag zwar sein, dass es Leute gibt, die solche Behauptungen aufstellen, aber üblicherweise meinen die dann, dass die Realität wahrgenommen wird, und deshalb zumindest prinzipiell auch Messungen zugänglich ist.

Weil es zwischen der Realität und dir oder mir Wechselwirkungen gibt. Diese Wechselwirkungen sind geradezu ein Kennzeichen für Realität.

Einhörner beispielsweise haben noch nicht ein einziges mal auch nur mit einem beliebigen Elementarteilchen wechselgewirkt gewechselwirkt Wechselwirkung gezeigt.

Dies würden sie zwingend getan haben, wären sie Teil der Realität. Das taten sie aber nicht. Also sind Einhörner nicht real.

Auch deine Behauptung, Parapsychologie würde abgelehnt werden ist falsch. Es werden lediglich die Ergebnisse dieser Forschungen abgelehnt.

Jeder Nachweis eines solchen Effektes würde einen Nobelpreis nach sich ziehen. Es müsste noch nicht einmal erklärt werden, wie irgendein behaupteter Effekt funktioniert.

Völlig ausreichend wäre ein Nachweis, dass es diesen Effekt überhaupt gibt. Immerhin stellst du am Ende deines Posts die richtige Frage und lieferst auch die richtige Antwort gleich mit:.

Mir jedoch vorzuschlagen, ich sollte einmal für die qualitativ schlechteste und kriminellste Zeitung Europas arbeiten, ist jedoch die Höhe und beweist nur, dass du mich überhaut nicht verstanden hast.

Ich habe Dich wahrscheinlich besser verstanden, als Dir lieb ist. Du bist ein oberflächlicher Pfuscher, für den Sachkenntnis eher hinderlich ist.

Das ist eine der übelsten Pseudowissenschaftssendungen im deutschen TV, im Regelfall nur noch negativ getoppt von vielen sog. Dann erkläre mir doch bitte mal, warum Deiner Meinung nach a Kernenergie b Nanotechnik c Gentechnik und d Laborversuche schlimm bzw.

Junge: ich habe in meiner eigenen Schulzeit genügend Honks wie Dich kennengelernt, die immer nur die Parolen der linksgrünen Deppen nachgeblökt haben ist ja auch toll, so systemkritisch zu sein — Ihr seid so grandios, Ihr könnt ja alles ausser den eigenen Verstand zu benutzen.

Hast Du nicht vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, Dein Hirn auch irgendwann mal hochzufahren und selber zu denken, als den Propagandisten.

Okay, Du hast ja weiter oben zugegeben, es nicht so am Hut zu haben mit den Naturwissenschaften. Dann solltest Du aber auch bitte so konsequent sein, Deine persönliche Meinung über solche Bereiche zurückzuhalten.

Schon einmal etwas vom Dunning-Kruger-Effekt gehört? Was für ein Geschwafel. Die nehmen jeden, der überzeugend labern kann.

Und auch diese unqualifizierte Antwortr kam nicht unerwartet. Gehst Du auf eine Gesamtschule, oder was? Sagt Dir denn ein stehender Begriff wie bspw.

Whoops, die Seele, hat doch nur hypothetischen Charakter, mein Fehler Herr Enddarmdoktor! Aber von diesem Begriffen hast du ja noch nie was gehört, wie auch, bist ja viel zu beschäftigt, hier rumzupöbeln wie Trump.

Aber Gewalt erzeugt Gegengewalt, physikalisches Gesetz. Hier möchte ich mal auf deine primitiven Vorurteile und Pauschalisierungen eingehen.

Kann ich dir mal etwas interessantes mitgeben: Ich diskutiere gern im Internet bei vielen verschieden Themen mit.

Nach einer Zeit kommt da immer irgend ein Troll an, Atheist, Besserwisser, Möchtegernmobber, der RT deutsch guckt und die Rechtspopulisten für makellos, patriotisch und ehrlich hält und noch dazu homophob ist, zynisch, herablassend und arrogant.

Auch wenn du etwas mehr Bildung als diese bedauernswerten Wesen genossen hast, macht dich das moralisch nicht besser.

Ich vermute sogar, ist nur eine Vermutung, dass du nur durch Beziehungen, ein reiches Elternhaus und Ellbogentechnik in deinen versnobten Beruf aufsteigen konntest.

Du kannst mich gerne belehren und korrigieren, aber mit deiner arroganten motzenden Art auf einen Eiserschüler wie mich loszugehen, ist doch blanke Ironie!

Wo bitte bin ich ein Pfuscher? Wenn das Gefühl nicht stimmt, also man nicht glücklich ist, was zählt dann auf diesem Planeten? Apropro Pseudowissenschaft: Dein Wikipedia-Link verweist auf eine These irgendeines populärwissenschaftlichen Typen!

Ich kenne dich noch nicht so gut, vielleicht bist du wirklich so ein technokratsicher Unmensch. Hab noch nicht alle der augezählten Romane gelesen, aber vieles trat schon ein, und es geht weiter, du verblendeter Naivling!

Und dann noch zu behaupten, ich wäre gleichzeitig ein Rechtspopulist und ein Grüner zeugt doch von herausragender politischer Bildung, du hochnäsiger opportunistischer Prolet!

Gute Nacht Österreich? Schaut euch selbst und den Zustand eures Landes an, elendiger Piefke! Ja, dann nimmst du noch das schnell das hinterwäldlerische Schubladendenken heran und wirft mich in einen Topf mit Esoterikkonsumenten und Verschwörungstheoretikern.

Schäm dich in Grund und Boden! Dann lass ich dich Nerd mal lieber allein in deiner Kammer hocken und Menschenzellen zerlegen.

Leb in deiner profanen Welt, und wenn das Schicksal mal nicht so gnädig zu dir ist, hast du ja deine Tabletten des ewigen Schlafes im Schrank.

Dann ist es zu spät zum Begreifen, dass Glaube ein Grundbedürfnis ist, uns Halt gibt und das Leben, komme was wolle, bereichert!!!

Mit Kernkraft, Gentechnik, Nanotechnik und Tierversuchen kennst du dich sehr gut aus, alle Achtung. Deine Ausführungen brachten mich wirklich dazu, die Technologien auch von einer anderen Seite zu sehen.

Wenn du es so genau wissen willst, mein Therapeut ist Verhaltenstherapeut , Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Schematherapeut; er wandte bis jetzt bei mir kognitive Verhaltenstherapie an, und zeigte mir das Tropho-Training so ähnlich wie autogenes Training, nur kürzer.

Ich empfand es entwürdigend, wie du mich, der täglich Topartikel im Standard, der Zeit, der Welt und der NZZ, manchmal auch in der TAZ oder der FAZ verschlingt, und sich dabei vielseitig informiert, und aus dem Stehgreif eine ausgezeichnete, 2-seitige in 12pt Erörterung zum Thema Kunst- und Meinungsfreiheit am Beispiel der Böhmermann Affäre schreibt, als überheblichen Jugendlichen mit niedrigem IQ bezeichnest, der doch höchsten für die BILD oder den Kopp-Verlag schreiben könnte.

Ich bin kein Naturwissenschaftler wie du, habe dafür Talent zum scharfsinnigen Schreiberling, und würde gerne geisteswissenschaftlich, also in Ressorts wie Politik, Wirtschaft oder International schreiben, jedem das seine.

Da brauche ich dann kaum einmal Kernkraft, Nano — und Gentechnik oder Tierversuche, zwar werden diess Technologien auch in der Politik besprochen, aber man muss dann eher über die Verhandlungen in der EU schreiben als über die Technik selbst.

Einmal argumentierst du für, einmal gegen den Haus- bzw Menschenverstand. Ich schaue, wenn ich von einem Freund Links zu Texten im Internet bekomme, auch immer nach, was das für ein Medium ist.

Ich schätze Medien, die strikt zwischen Meinung und Information trennen, ich hatte auch nie so den Gruppendruck, die gleiche Meinung wie andere zu haben.

Aber die verschwand mit der Zeit, sorry. Aber hier, nur dass dus nicht vergisst. Lassen wir ihn seinen Weg gehen, er wird Fehler machen, sonst lebt man doch nicht, wenn man keine macht.

Er wird, hoffe ich mal, seinen individuellen Weg finden, wie wir. Bin zuversichtlich, wenigstens schwimmt er nicht mitm Strom wie die meisten Kids heute.

Also zu vorliegenden Artikel von Cornelius Court: Was meint ihr, wie weit sollte der Säkularismus gehen? Sollten religiöse Symbole wie Burkas, Kreuze und Odinshämmer aus der Öffentlichkeit verbannt werden?

Oder ist das eine Diskriminierung gegenüber anderen Lebensstilen? Wie sieht es mit öffentlicher Religionsausübung und Mission aus?

Kann man Kinder unideologisch erziehen, oder ist atheistische Erziehung genauso gut oder schlecht wie eine religiöse? Bin gespannt auf eure Antworten!

Schöne Einleitung, die allerdings bereits 2 Fehler aufweist: 1. Ich bin Internist, kein Chirurg. Ist doch in Ordnung, wenn man in Deinem Alter ist.

Hast wahrscheinlich zwischendurch noch ein Tütchen durchgezogen — habe ich mit 18 auch ganz gerne. Ist auch sehr schön, da fühlt man sich dann so allwissend, plötzlich macht auch jeder Hirnfurz einen Sinn.

Meine Bücher sind aber beileibe nicht schlau, und das, was ich Dir in meinen vorangegangenen Kommentaren vermitteln wollte, hat auch viel mit Lebenserfahrung zu tun.

Die nicht zu haben ich Dir aber gar nicht vorwerfe, warum auch? Und noch eine Beleidigung. Kleine Info: ich bin kein Proktologe.

Aber auch da gilt wieder: wer die Existenz von etwas behauptet, der muss auch beweisen. Da sind wir alle hier sehr gespannt.

Ich habe keine Vorurteile, ich analysiere nur. Und Dein bisheriges Auftreten hier im Blog war sehr informationsreich. Habe ich auch nie behauptet.

Wo bitte in meinen bisherigen Kommentaren Dir gegenüber ging es denn überhaupt um Moral? Rischtisch, in keinem.

Ich stamme aus einer stinknormalen Mittelstandsfamilie, Vater Beamter, Mutter Hausfrau. Meine Schwester ist ausgebildete Krankenschwester, derzeit Leiterin eines ambulanten Pflegedienstes.

Und trotzdem hat sie beide Kinder durchs Studium gebracht, mein Schwager ist — nebenbei gesagt — ein sehr erfolgreicher Programmierer, der weltweit auf Konferenzen Vorträge über App-Programmierungen hält und voraussichtlich Ende dieses Jahres sein erstes Buch zu diesem Thema veröffentlichen wird.

Sorry, wenn ich damit Dein Weltbild ins Wanken gebracht haben sollte. Meine Frau und ich mussten uns immer durchkämpfen, ich selber bin aus 2 Assistenzarztstellen geflogen, weil ich es gewagt hatte, pseudomedizinische Behandlungen in den jeweiligen Kliniken anzuprangern.

Also erzähl mir nix. Herzlichen Glückwunsch — nur sagt das leider so gar nichts über Dich und Deine Fähigkeiten aus. Ich selber habe mein Abi mit 2.

Und es ist doch wohl viel effizienter, sich den Zugang zum Studium mit knapp Wochen Vorbereitung an einem einzigen Tag zu sichern, anstatt sich dabei in der gymnasialen Oberstufe 2 Jahre lang krummzumachen, oder?

Du masst Dir Aussagen über naturwissenschaftliche Themen an, obgleich Du selber zugibst, dass Naturwissenschaften für Dich nicht wirklich wichtig sind.

Nur fürs Protokoll: ich lebe und arbeite bereits seit Jahren in der Schweiz unsere Kinder wurden sogar hier geboren. Aber Deine hier zur Schau gestellte Ausländerfeindlichkeit ist wiederum sehr erhellend.

Wenn das so wäre, wäre das tatsächlich fatal. Aber das ist ein politisches Thema und weit entfernt von der Grundlage unserer Diskussion. Wobei: wenn ich nach Deinen ausländerfeindlichen Kommentaren hier im Blog siehe auch noch weiter unten gehe, solltest Du Dir ernsthaft eine Mitgliedschaft bei der FPÖ überlegen.

Und schon wieder eine völlig unkritische Ansammlung von Behauptungen. Frage: wenn Du von Dir denkst, so kritisch zu sein, warum wiederholst Du dann die Unsinnsaussagen diverser Lobby-Verbände so unkritisch?

Genau damit bringst Du Dich dann nämlich wieder in die Nähe der rechten Verschwärungstheoretiker. Hast Du Dich überhaupt mal näher mit Gentechnik beschäftigt?

Mit Atomenergie? Mit Nanotechnologie? Ich glaube kaum, dass Du das getan hast. Du äffst nur die üblichen populistischen Parolen derer nach, die selber auch keine Ahnung von diesen Themen haben, aber meinen, diese in der Öffentlichkeit ausbreiten und die Menschheit damit zu ihrem Glück zwingen zu müssen.

Sowohl bei Nutzpflanzen als auch bei Tieren. Das Problem war bislang nur, dass man durch konventionelle Zuchtverfahren oft erst nach Jahren bis Jahrzehnten feststellen konnte, ob a der gewünschte Effekt auf Tier bzw.

Pflanze wirklich eintritt und b ob daraus nicht eventuell Gefahren für die Ökosphären entstünden. Was ist Deiner Meinung also gefährlicher — jahrzehntelange ungerichtete Versuche im Freilandversuch oder zielgerichtete Manipulationen im Labor, bei denen die Ergebnisse schon nach wenigen Monaten erkennbar sind?

Angeht, die ja angeblich Bauern in aller Welt von ihrem Saatgut abhängig machen, weil dieses nicht mehr fortpflanzungsfähig sei und die Bauern deshalb Jahr für Jahr Samen nachkaufen müssen: das mussten die vorher auch schon!

Das ist ein gängiges Verfahren in der Zucht von Nutzpflanzen-Saaten, in dessen Folge regelmässig Hybriden entstehen, die nicht mehr fortpflanzungsfähig sind.

Wird weltweit schon seit Jahrzehnten eingesetzt. Aber die Vorteile dieser optimierten Pflanzen sind so hoch, dass sich die entsprechenden Bauern von dem Mehrertrag problemlos im nächsten Jahr neues Saatgut leisten können.

Die allgemeine Jammerei zu diesem Thema stammt ausserdem auch nicht aus den betroffenen Entwicklungsländern, die ist in Europa hausgemacht von den sog.

Nö, ich bin Realist, Humanist und Skeptiker. Ausserdem Arzt, Familienvater, Fussballfan, Hobbykoch und Freimaurer.

Aber wahrscheinlich wirst Du mir insbesondere zum Letztgenannten wieder eine Menge zu sagen haben… bin schon gespannt….

Woher weisst Du das, wenn Du sie noch nicht alle gelesen hast? Nebenbei: das sind nur Romane , keine Sachbücher.

Ich habe inzwischen aufgehört, die zum Teil ausländerfeindlichen Beleidigungen zu zählen. Nochmal: ich lebe in der Schweiz! Aber was die politische Lage in Deutschland angeht, muss ich Dir zustimmen: die verursacht inzwischen bei mir auch ein ziemliches Gruseln.

Ist aber ebenfalls kein Thema unserer Diskussion, somit ein klares Strohmann-Argument. Ich denke beileibe nicht in Schubladen.

Ich habe gerade meiner Frau erzählt, dass sie einen Nerd geheiratet hat. Sie hat herzhaft gelacht. Nochmal: hast Du eigentlich eine Ahnung, was ein Internist eigentlich so macht?

Du hast wirklich zu viele schlechte Bücher gelesen. Aber falls es Dich interessiert: ich arbeite hier in der Schweiz auch ehrenamtlich für eine Sterbehilfe-Organisation.

Seit dem neustart Devoter Rotschopf streng erzogen vergangenen jahr Devoter Rotschopf streng erzogen klaus gegenber business. - Kostenlose Porno Filme zu Bestrafung

Deutscher Porno. Devoter Rotschopf streng erzogen - Porno ✓✓- wir zeigen dir die geilsten Pornos von XNXX zum Thema Devoter Rotschopf streng erzogen. Devoter Rotschopf streng erzogen. 66%. Devoter Rotschopf streng erzogen · Devoter Ladyboy von Domina gezüchtigt. 66%. Devoter Rotschopf wird gepeitscht - Porno ✓✓- wir zeigen dir die geilsten Pornos von XNXX zum Thema Devoter Rotschopf streng erzogen. Xnxx-pornos zum Startmenü hinzufügen? Ähnliche Videos für dich. Devoter Rotschopf streng erzogen. 66%. Devoter Rotschopf streng erzogen. Anzeige. Die Religion behauptet, also steht sie auch in der Bringschuld, Beweise zu liefern. Ohne diese Genauigkeit gäbe es viele Dinge nicht, die Dir Dein Leben leichter und angenehmer machen e. Wenn zur wissenschaftlichen Methode gehört, über andere von oben herab zu urteilen, möchte ich Solo Porn Girl Wissenschaftler sein! Ich selber habe mein Abi mit 2. Ganz zu schweigen von der Zunft der Anlagebetrüger, denen Asia tube sex freiwillig ihr ganzes Eva Lovia Doggy und manchmal obendrein noch geliehenes Geld überantworten. Da lobe ich mir die klaren Worte von Cornelius Courts und Bloody Mary. Sind uns hinreichend viele areligiöse Gesellschaften bekannt, um valide statistische Aussagen über solche Gesellschaften treffen zu können? Man Polskie Xxx aus Free Cartoon Sex politische Forderungen ableiten Anderes als Privatsache zu erklären. Ich glaube kaum, dass Du das getan hast. Indem Du diesen Link gepostet hast, hast Du zum wiederholten Male gezeigt, dass Dir nicht wirklich an Quellen oder gar Pantyhose Anal man erschauere! Eine der Kernausagen des hippokratischen Eides ist es, dem Patienten unnötiges Leid zu ersparen. Der Reaktorunfall in Tschernobyl war die Folge menschlichen Versagens und schlecht gewarteter Technik, der von Fukushima die Folge der Errichtung eines Kernkraftwerks an einem absolut ungeeigneten Ort. Aber das ist kein Argument.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Kategorien: